5 medienpädagogische Ideen zum Muttertag

Ein medialer Gruß an Mama: 5 Ideen für kleine Medienprojekte zum Muttertag.

Tipps
Eine Karte mit einem Herz darauf hängt an einer Schnur, im Hintergrund ist eine Holzwand zu sehen.
Eine nette Karte für die Mutter kann z.B. am Computer gestaltet werden.

Am Sonntag dem 9. Mai wird österreichweit wieder Muttertag gefeiert. Klassischerweise wird den Müttern mit kleinen Geschenken wie Blumen oder Schokolade gedankt und auch in Schulen wird anlässlich des Muttertags gerne gebastelt oder auch Gedichte und Lieder gelernt. Der Muttertag kann in der Schule aber auch bestens zum Anlass für ein kleines Medienprojekt genommen werden.

1. Video

Mit Smartphones oder Tablets können die SchülerInnen kurze Videobotschaften an ihre Mütter aufnehmen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Egal ob eine direkte Videobotschaft an die eigene Mama, eine Erzählung darüber, was man an der eigenen Mutter schätzt oder ein Gedicht oder Lied, das gemeinsam als Klasse inszeniert und aufgenommen wird. Besonders kreative Köpfe können die Botschaft an die Mama auch in Form eines Legevideos oder eines Videos im TikTok-Stil zum Ausdruck bringen. 

2. Audio

Mit Smartphones, Tablets oder kleinen Audio-Aufnahmegeräten können sehr einfach Tonaufnahmen gemacht werden. So könnte z.B. ein Gedicht gemeinsam vertont werden oder ein Lied aufgenommen werden. Auch selbst verfasste Geschichten für die Mütter können vorgelesen und vertont werden.

3. Foto-Collage

Familienfotos und Schnappschüssen können genutzt werden, um daraus entweder am Computer, am Smartphone oder auf Papier Foto-Collagen anzufertigen. Am Smartphone oder Tablet finden sich dazu zahlreiche kostenlose Apps in den gängigen Appstores. Am Computer eignen sich dazu neben Bildbearbeitungs-Programmen auch Webseiten wie canva.com.

4. Foto-Slideshow

Fotos können auch zu einer Slideshow zusammengeschnitten und mit Musik hinterlegt werden. Dazu eignen sich z.B. Präsentations-Programme wie Powerpoint oder auch Videoschnitt-Tools wie OpenShot.

5. Karte

Eine selbst gestaltete Muttertags-Karte kann auch ein guter Anlass sein, um den Umgang mit Textverarbeitungsprogrammen wie z.B. Microsoft Word zu üben. Alternativ kann auch ein Brief an die Mutter schön gestaltet werden.



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!