6 Tipps für einen spielerischen Einstieg ins Programmieren

Kostenlos und spielerisch erste Einblicke ins Programmieren gewinnen – diese Materialien und Tools machen’s möglich.

Tipps

Erste Einblicke in die Grundkonzepte des Programmierens zu gewinnen, muss nicht kompliziert oder langweilig sein. Im Gegenteil: Online finden sich dazu viele kostenlose Möglichkeiten. Neben beliebten und vielfach bekannten Klassikern, die am LehrerInnen-Web bereits in einem anderen Beitrag erwähnt wurden, können dazu auch die folgenden 6 Möglichkeiten genutzt werden.

kostenlos, loginfrei, werbefrei

Die neu am LehrerInnen-Web veröffentlichte Praxis-Idee "Programmieren mit WiBi" ermöglicht erste Programmierversuche mit Papier und Stift. Auf SchülerInnen-Arbeitsblättern und im dazugehörigen LehrerInnen-Handbuch mit Lösungen stehen dazu über 17 Übungen zur Verfügung, mitsamt kurzen, einführenden Erklärungen der zugrunde liegenden Programmier-Logik. Wer eigene WiBi-Arbeitsblätter gestalten will, kann dazu auch die Druckvorlage nutzen.

kostenlos, werbefrei, loginfrei nutzbar
"Code it!" wird für Kinder ab 9 Jahren empfohlen. In drei Programmier-Einführungskursen soll eine Ente durch verschiedene Parcours programmiert werden, später werden die Parcours selbst gestaltet. Dazu werden grafische Codeblöcke verwendet (ähnlich wie z.B. Scratch). Neue Konzepte werden stets durch Videos erklärt. Schritt für Schritt werden so anfangs Einblicke in die Programmierung im Allgemeinen vermittelt, später kommen dabei auch verschiedene Grundkonzepte wie z.B. Bedingungen, Schleifen, Wiederholungen, Ereignisse und Variablen zum Einsatz. Eine Registrierung ist möglich, aber nicht zwingend nötig. 

kostenlos, werbefrei, loginfrei nutzbar

Die Maus des deutschen Fernsehsenders WDR führt Schritt für Schritt durch verschiedene Programmieraufgaben, die mit der grafischen Programmiersprache Scratch gelöst werden. Kindgerechte Anweisungen und Hilfestellungen führen durch das spielerische Lernprogramm, bei dem nach und nach auch Wiederholungen, Schleifen usw. erklärt werden.

kostenlos, werbefrei, loginfrei nutzbar 

Mit der aus dem Hause Google stammenden, grafischen Programmiersprache Blockly werden verschiedene Level programmiert. Dadurch werden Schritt für Schritt verschiedene Grundkonzepte des Programmierens erklärt und angewandt. Wurde ein Level erfolgreich absolviert, wird im Anschluss stets der zugrunde liegende textbasierte Programmcodeangezeigt. Mit fortschreitendem Level werden die Aufgaben durchaus sehr knifflig, Lösungen sind jedoch online zu finden. 

Kostenlose Trial-Version, kostenpflichtige Version wird beworben, Login notwendig 

Code Monkey ist ein in einfacher, englischer Sprache gehaltenes Programmierspiel, in welchem ein Affe durch verschiedene Parcours programmiert werden muss. Das Spiel wendet sich an SchülerInnen ab 13 Jahren, programmiert wird mit einfachen, textbasierten Befehlen (z.B. step, turn right etc.). Leider sind nur die ersten 30 Level der Trial-Version kostenlos spielbar, danach müsste für die kostenpflichtige Version des Spiels gezahlt werden. 

kostenlos (nur für iOS verfügbar), loginfrei, werbefrei

Swift Playgrounds ist eine – leider nur für iOS-Geräte verfügbare – kostenlose App, in welcher verschiedene und auch kindgerechte Kurse zum Programmieren lernen angeboten wird. Im Kurs „Programmieren lernen“ muss z.B. eine Figur namens Byte durch dreidimensionale Labyrinthe gelotst werden, dazu werden einfache, englischsprachige Codebefehle wie „moveForward“ oder „turnLeft“ verwendet.



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!