Bis zu 5.000 Euro Förderung von Bildungsgrätzl-Projekten

Ideen und Projekte zum Thema "It takes a Grätzl to raise a child" können nun mit bis zu 5.000 Euro gefördert werden.

Ein Beispiel ist das Bildungsgrätzl Schönbrunn. Dieses besteht aus dem Kindergarten in der Dadlergasse, der Ganztagsvolksschule Reichsapfelgasse, der Wiener Mittelschule Kauergasse und dem Oberstufenrealgymnasium am Henriettenplatz.

In vielen Wiener Bezirken entstehen derzeit neue "Bildungsgrätzl". Dabei sollen bestehende Bildungsstrukturen, speziell in dicht verbauten Gebieten, besser vernetzt werden. Einbezogen werden können z.B. Kindergärten, verschiedenste Schulformen, Freizeiteinrichtungen, Jugendtreffs, Volkshochschulen, Musikschulen, Büchereien und vieles mehr.

"It takes a Grätzl to raise a child"

Für gemeinsame Projekte im Bildungsgrätzl gibt es nun auch einen temporären Fördertopf: Im Jahr 2018 lädt die MA17 (Integration und Diversität) Vereine und gemeinnützige Organisationen dazu ein, Ideen und Projekte für Wien zum Thema "It takes a Grätzl to raise a child" zu entwickeln und einzureichen. Die eingereichten Projekte werden mit maximal 5.000 Euro gefördert.

Kooperation soll gestärkt werden

Als thematische Anregungen dienen die Schwerpunkte Grundkompetenzen, Mehrsprachigkeit, Geschlechterrollen (insbesondere auch Burschenarbeit), Empowerment und Partizipation. Besonders erwünscht sind Projekte, die soziale Gerechtigkeit fördern. Ein weiteres Ziel ist die Stärkung der Kooperation verschiedener Einrichtungen. Um einen entsprechenden Förderantrag einzureichen, gibt es drei Fristen: 15. Dezember 2017, 15. März 2018 und 15. Juli 2018.



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!