Der große Lernroboter-Test – Teil 14: Code & Go Mouse

Der Wiener Bildungsserver hat verschiedene Lernroboter aus pädagogischer und technischer Perspektive getestet. Teil 14: Das Code & Go Mouse Activity Set.

Robotertest
Die blaue Robotermaus ist Teil eines Sets zum spielerischen Einstieg ins Programmieren.

Das Code & Go Mouse Activity Set ist ein Set mit Materialien zum spielerischen Einstieg in die Programmierung. Herzstück des Sets ist eine Roboter-Maus, die über Pfeiltasten einen Weg entlang programmiert werden kann. Zusatzgeräte wie Tablet oder Smartphone sind dazu nicht nötig.

Erste Inbetriebnahme

Die Roboter-Maus wird, wie der Bee-Bot, über bunte Pfeiltasten direkt am Roboter programmiert. Ein grüner Knopf dient als Startbefehl. Aus den beiliegenden Materialien des Activity Sets können unterschiedliche Parcours mitsamt Tunnel und Hindernissen aufgebaut werden, durch die die Maus programmiert werden soll. Der beiliegende Activity Guide enthält Anleitungen zum Einsatz des Sets. 20 Aktionskarten geben verschiedene Parcour-Aufbauten vor, die nachgebaut werden können (ähnlich den Parcoursvorlagen des Wr. Bildungsservers für den Bee-Bot).

Handhabung

Die Roboter-Maus wird mit 3 AAA-Batterien betrieben, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Beim Einschalten der Maus kann zwischen zwei verschiedenen Geschwindigkeitsvarianten gewählt werden. Bei jedem Tastendruck, Programmstart oder beim Betätigen der roten Aktionstaste gibt die Robo-Maus Töne von sich, diese können nicht abgeschalten werden. Die Schrittlänge des Roboters beträgt 12,5 cm (Vergleich Bee-Bot: 15 cm). 

Die Steuerung des Maus-Roboters ist simpel und intuitiv, vergleichbar mit dem Bee-Bot. Verschiedenfärbige Pfeiltasten dienen als Vorwärts-, Rückwärts-, Linksdrehung- und Rechtsdrehung-Befehl. Ein grüner Knopf steht für Start, ein gelber Knopf löscht die Befehls-Eingabe. Der rote Knopf ist die Aktionstaste, mit welcher drei zufällige Aktionen (Bewegungen oder Töne) ausgelöst werden. Insgesamt können bis zu 40 Programmierbefehle eingegeben werden. Zum Visualisieren der Befehlseingabe liegen dem Set Programmierplättchen mit den unterschiedlichen Tasten darauf bei.

Pädagogisches Fazit

Die Robotermaus ist laut Hersteller ab einem Alter von 4 Jahren geeignet. Je nach Entwicklungsstand des Kindes, kann dies variieren. Aufgrund des Aussehens und der Einsatzmöglichkeiten, empfehlen wir die Robotermaus für den Einsatz im Kindergarten.

Sehr positiv fallen die unterschiedlich farbigen Pfeiltasten auf. Dadurch können auch schon jüngere Kinder in der Raum-Lage-Wahrnehmung z.B. beim Erlernen der Richtungen unterstützt werden. Es wird ein fertiges Set geliefert, welches man sofort (bis auf Batterien) einsetzen kann. Die Aktionskarten sind relativ selbsterklärend und zum eigenständigen Arbeiten mit dem Roboter gut einsetzbar. Gewisse Regeln wie z.B. das verpflichtende Durchqueren des Tunnels und das Blitz-Symbol als Darstellung der Aktionstaste waren für uns nicht auf Anhieb eindeutig, waren aber in der Anleitung nachzulesen.

Leider wurde verabsäumt, dass die Schrittlänge der Robotermaus, der des Bee-Bots angepasst wurde, dadurch ist leider das vielseitige Material und Zubehör des Bee-Bots nicht nutzbar. Der Roboter ist daher hauptsächlich für das spielerische Erlernen der Grundlagen des Programmierens interessant, jedoch nicht langfristig und flexibel zur Wissensvermittlung einsetzbar. Der Fokus liegt hierbei auf Coding und kann nur begrenzt erweitert werden.

Die ausführlichen Testergebnisse zur Code & Go Robot Mouse sind im Praxis-Bereich zu finden.



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!