Erklärvideos im Unterricht

Komplexe Themen in Videoform erklären – so funktioniert’s und so können Ihre SchülerInnen selbst aktiv werden.

Tipps
Eine einfache Möglichkeit zur Gestaltung eines Erklärvideos ist die Legetechnik. Dabei werden z.B. ausgedruckte Symbole oder eigene Zeichnungen aufgelegt.

Sei es als Werbung, in sozialen Netzwerken oder auf Online-Videoportalen – viele haben bestimmt schon einmal das ein oder andere Erklärvideo gesehen. Bei Erklärvideos handelt es sich um kurze Videoclips, in denen Sachverhalte, Zusammenhänge oder ähnliches in möglichst einfacher, effizienter Form erklärt werden. Häufig wird das Format von Unternehmen genutzt, die auf diesem Weg ihre Produkte oder Dienstleistungen vermarkten wollen. Doch auch Unterrichtsinhalte lassen sich auf diese Weise bestens darstellen. Doch SchülerInnen müssen dabei nicht nur passive KonsumentInnen sein, sondern können vor allem auch selbst aktiv Erklärvideos produzieren.

Kurz, klar und greifbar

Ein wesentliches Element von Erklärvideos ist, dass die relevantesten Punkte des Themas in möglichst klarer, einfacher Sprache erläutert werden. Das Thema wird dabei häufig aus der Perspektive der Zielgruppe angesprochen, oft wird dazu auch ein(e) fiktive(r) ProtagonistIn im Video eingeführt. So wird der Inhalt des Videos für die ZuseherInnen nicht nur greifbarer und lebensnäher, sondern auch emotional verankert. Das Problem und vor allem dessen Lösung werden dann durch plakative Visualisierungen dargestellt und erklärt, z.B. durch Symbole, Zeichnungen oder Grafiken. Schlussendlich folgt meist eine Zusammenfassung, in der erneut die Brücke zum anfangs geschilderten Problem geschlagen wird und ein Handlungsaufruf an die ZuseherInnen.

Gestalterisch sind verschiedene Formate des Erklärvideos denkbar. Für EinsteigerInnen eignet sich jedoch besonders gut das Legetrick-Format. Dabei werden ausgeschnittene Figuren, Bilder oder Symbole auf einen Hintergrund gelegt und bewegt und so animiert. Auch das Video über den Wiener Bildungsserver ist im Legetrick-Format gestaltet, im folgenden Video wird die Produktion des Legetrick-Videos erklärt.

Erklärvideos im Unterricht selbst gestalten

Erklärvideos eignen sich sehr gut im schulischen Kontext. Einerseits, um SchülerInnen komplexe Abläufe oder Sachverhalte verständlich zu machen, andererseits aber auch, um auf diese Weise selbst Themen aufzubereiten. Denn nur wer sich eindringlich mit einem Thema auseinander gesetzt hat und dieses anhand der wesentlichsten Aspekte zusammenfassen kann, kann auch ein gehaltvolles Erklärvideo darüber erstellen.

Ein Thema selbst zu erklären hilft außerdem oft dabei, sich etwas einzuprägen. Als Tools dafür eignen sich online verfügbare Software Tools wie MySimpleShow oder Biteable. Alternativ kann aber auch einfach mit der Legetrick-Technik mit selbst gezeichneten oder online ausgewählten Symbolen und Bildern ein Erklärvideo erstellt werden. Eine weitere Form ist es, sich selbst beim Aufzeichnen und Erklären eines Sachverhalts oder Themas aufzunehmen. Konkrete Vorschläge für die Unterrichtspraxis liefern unter anderem die Praxis-Ideen Legevideos selbst erstellen und Erklär’s mir mit einem Video.



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!