Future Learning Lab an der PH Wien eröffnet

"Digital-inklusives" Lernen steht im neu eröffneten Future Learning Lab an der PH Wien im Fokus.

Neben Vertretern der Politik, der PH Wien und des Vereins zur Förderung digitaler Bildungsangebote kamen auch zahlreiche Interessierte zur Eröffnung des Future Learning Labs.

„An digitaler Bildung führt kein Weg vorbei. Deshalb braucht unsere Gesellschaft Labore, in denen wir das Lehren und Lernen von morgen schon heute entwickeln können“, erklärte Bildungsministerin Sonja Hammerschmid, die gemeinsam mit Familien- und Jugendministerin Sophie Karmasin sowie Vertretern der PH Wien und des Vereins zur Förderung digitaler Bildungsangebote das Future Learning Lab eröffnete. In dem am Campus der PH Wien gelegenen Lernraum stehen innovative Didaktik, Medienbildung, Aneignung digitaler Kompetenzen und Partizipation der Lernenden im Vordergrund.

Modernste Ausstattung

SchülerInnen, Studierende, LehrerInnen und außerschulische PädagogInnen können sich in dem topmodernen Lernraum auf verschiedenste Arten mit digitalen Medien und Werkzeugen vertraut machen. Die Ausstattung des neuen Lernraums glänzt mit zwei Lernräumen, einem Videostudio, Beamer, interaktiven Whiteboards, WLAN, Tablets, Notebooks sowie Besprechungszimmer, Büros und flexiblen Möbel.

"Digital-inklusives" Lernen

Das Future Learning Lab wird künftig nicht nur für Lehrveranstaltungen und Seminare genutzt, sondern steht jeden Freitagnachmittag Besucherinnen und Besuchern zur Besichtigung offen. Bei den Aktivitäten, Angeboten, Trainings und Lehrveranstaltungen soll „digital-inklusives“ Lernen im Fokus stehen. Die Angebote werden dazu für unterschiedliche Zielgruppen maßgeschneidert, können auf Nachfrage aber auch individuell angepasst werden.



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!