Gedenkjahr 2018: Web-Plattformen lassen erinnern

Diese Webseiten bieten Infos, Unterrichtsmaterialien und multimediale Inhalte zur historisch-politischen Bildung – ein Überblick.

Tipps
Österreich1918plus ist nur eine von vielen Webseiten, die mit multimedialen Beiträgen, Infos und Unterrichtsmaterialien zur historisch-politischen Bildung im Gedenkjahr 2018 beitragen.

Viele „8er-Jahre“ spielten in Österreichs Geschichte eine wichtige Rolle. Heuer, im Jahr 2018, jähren sich daher gleich mehrere einschneidende Ereignisse: Sei es das Ende des Ersten Weltkriegs und die Gründung der Republik im Jahr 1918, der „Anschluss“ Österreichs ans nationalsozialistische Deutsche Reich 1938 oder die Volksabstimmung über das AKW Zwentendorf 1978. Passend dazu wurden seit Ende vergangenen Jahres viele Webseiten ins Leben gerufen, die historische Audio- und Videobeiträge, Infos und Materialien zur historisch-politischen Bildung bieten, die auch im Unterricht zum Einsatz kommen könnten – ein Überblick:

Österreich1918plus

Das Webprojekt oesterreich1918plus wurde vom Bildungsministerium ins Leben gerufen, um den Unterricht zur historisch-politischen Bildung zu ergänzen. Zielpublikum sind vor allem Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren, angeleitet können aber auch jüngere Schulkinder Teile des Angebots nutzen. Die Webseite spricht neben zentralen historischen Ereignissen und Entscheidungen auch Themen und Blitzlichter aus dem Alltag an, die weniger präsent oder erforscht sind, wie z.B. die Ausstrahlung der ersten offiziellen Radiosendung Österreichs 1924 oder der lange andauernde Streit zwischen Österreich und Italien um Südtirol. Die Beiträge laden zum Debattieren, Weiterlesen und Forschen ein. Das Zentrum polis begleitet oesterreich1918plus mit modular aufgebauten Themenpaketen.

100 Jahre Republik – 100 Jahre Leben

Das Projekt „100 Jahre Republik – 100 Jahre Leben“ wurde in einer Zusammenarbeit der PH Burgenland mit dem Landesschulrat für Burgenland und eEducation Austria entwickelt. Ziel ist es, den SchülerInnen ein Grundverständnis von Demokratie und die Bedeutsamkeit der Errungenschaften dieser Republik, allen voran Wohlstand und Frieden, näher zu bringen. PädagogInnen aller Schultypen sind dazu eingeladen, entsprechende Schulprojekte auf der Webseite vorzustellen und sich an Gewinnspielen oder Wettbewerben zu beteiligen. Auch auf die Vertiefung der digitalen Kompetenzen wird im Zuge dessen Wert gelegt.

über_leben

Die Lernwebseite über_leben wurde von _erinnern.at_, dem Holocaust Education Institut des Bildungsministeriums, für den Schulgebrauch entwickelt. In Videos sprechen sieben österreichische ZeitzeugInnen über ihre Erfahrungen während der NS-Zeit. Zusätzlich werden Materialien angeboten, um die Gespräche im Unterricht vor- und nachzubereiten. Auch auf erinnern.at finden sich umfangreiche Unterrichtsmaterialien zu den Themen Nationalsozialismus und Holocaust.

ORF-TVthek Videoarchive

Die ORF-TVthek bietet in unterschiedlichen Videoarchiven viele zeit- und kulturhistorische Beiträge zu diversen Schwerpunkt-Themen an. So ist unter anderem ein Videoarchiv rund um das Schicksalsjahr 1938 und eines zur Geschichte der Stadt Wien verfügbar.

Gedenkjahr 2018 auf mediathek.at

Auf der Webplattform Gedenkjahr 2018 bietet die Österreichische Mediathek des Technischen Museums Wien unterschiedliche Onlineausstellungen an. Diese enthalten historische O-Töne zu Wendepunkten der österreichischen Geschichte im 20. Jahrhundert. Die verschiedenen Onlineausstellungen werden im Laufe diesen Jahres freigeschalten, so sind aktuell unter anderem Inhalte rund um den „Anschluss“ an das nationalsozialistische Deutschland im Jahr 1938 oder auch zu den Themen Vertreibung, Flucht und Exil verfügbar.

Frauen wählet! – 100 Jahre Frauenwahlrecht

Im Jahr 2018 jährt sich auch die Einführung des Frauenwahlrechts in Österreich zum 100. Mal. Die Österreichische Nationalbibliothek hat dazu eine virtuelle Ausstellung veröffentlicht: Beginnend mit der Revolution von 1848 wird der Weg bis zum Wahltag am 16. Februar 1919 anhand zeitgenössischer Zeitungsausschnitte, Fotos, Plakate und anderen Beständen der Österreichischen Nationalbibliothek nachgezeichnet.

Oesterreich100.at

Die Webseite oesterreich100.at wurde im Auftrag des Beirats für das Gedenk- und Erinnerungsjahr 2018 entwickelt. Die Webseite dient somit einerseits als Drehscheibe für alle Maßnahmen im Rahmen des Projekts „100 Jahre Republik“ des Bundeskanzleramtes und fasst darüber hinaus historische Informationen sowie Events und Publikationen rund um das Gedenkjahr 2018 zusammen.



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!