Neues Sanierungspaket bringt 570 Millionen für Schulen

Mit dem "Schulsanierungspaket II" sollen weitere 570 Millionen Euro in Sanierungen von Schulen in ganz Wien fließen.

2
Eine der abgeschlossenen Sanierungen aus dem Schulsanierungspaket I: Schule Gilgegasse.

Für die Schulerhaltung sind zwar im Grunde die Bezirke zuständig, doch diese werden aus dem Zentralbudget der Stadt unterstützt. Insgesamt stehen mit dem "Schulsanierungspaket II" 513 Millionen Euro für Sanierungen und weitere 57 Millionen Euro für Ausweichquartiere und als Reserve zur Verfügung. 

2018: Sanierungstätigkeiten an rund 100 Schulen

Die Auswahl der Sanierungsstandorte soll nach fachlichen Kriterien bzw. der Dringlichkeit der Sanierung erfolgen. Über 40 Projekte seien bereits ins Auge gefasst worden. Für 2018 sind Sanierungstätigkeiten an rund 100 Schulen in der Höhe von 48 Millionen Euro geplant.

Erstmals ist auch ein Sonderfördertopf für Innovationsprojekte in der Höhe von insgesamt 100 Millionen Euro inkludiert: "Hier werden wir zusätzlich unterstützen, wenn bei der Sanierung beispielsweise innovative pädagogische Lösungen oder ökologische Aspekte gleich vertieft mitbedacht werden", so Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. Darüber hinaus sollen nun zwar weniger Objekte saniert werden, dafür jedoch umfassender. Auch die Ersatzquartiere sollen höherer Qualität entsprechen, um sie nach der Nutzung als Ersatzquartier als regulären Schulstandort verwenden zu können.