Preise für schulische Medienprojekte verliehen

Bei den media literacy awards wurden 22 schulische Medienprojekte aus ganz Österreich ausgezeichnet, auch einige Wiener Schulen durften sich über Preise freuen.

Termine & Events 1
Die Jurymitglieder überreichten die media literacy awards an die SchülerInnen.

Zum 19. Mal gingen von 23. bis 25. Oktober 2019 die media literacy awards über die Bühne. Über 500 Medienprojekte von Schülerinnen und Schülern aus ganz Österreich wurden eingereicht, 22 davon mit einem Award prämiert. In den insgesamt fünf prämierten Kategorien Audio, Multimedia, Print, Mediendidaktik und Video waren auch einige Projekte aus Wiener Schulen vertreten.

Kinderrechte als Podcast

So hat sich beispielsweise eine Klasse der Volksschule Kindermanngasse ausführlich mit dem Thema Kinderrechte auseinander gesetzt. In insgesamt 10 Podcast-Folgen werden die verschiedenen Kinderrechte anschaulich erklärt oder auch passende GesprächspartnerInnen interviewt. “Es macht viel Spaß, ist aber auch viel Arbeit und man muss aufpassen, dass es im Hintergrund nicht zu laut ist”, erzählte eine Schülerin über die Arbeit am Podcast. Die Jury prämierte das Projekt mit einem media literacy award in der Kategorie Audio: “Dass ihr das so professionell hingekriegt habt, finde ich super - und das ist einen Applaus wert!”, gratulierte Jurymitglied Konrad Mitschka (ORF) bei der Preisübergabe.

Ein Preis für Radio Poly

Für ihre Sendung “Themen, die die Welt nicht braucht” wurde die Gruppe des Projekts “Radio Poly” der FMS/PTS Wien 3 prämiert. Zwei Monate lang sammelten die Schülerinnen und Schüler besonders skurrile Schlagzeilen aus österreichischen Boulevard-Tageszeitungen und setzten sich dann in Form einer Radiosendung kritisch damit auseinander. “Das Radioprojekt bringt sprachlich was und hilft vor allem schüchternen SchülerInnen aus sich raus zu kommen”, erzählte Gabriela Pranieß, eine der betreuenden Lehrenden, die sich über die Auszeichnung mit einem media literacy award in der Kategorie Audio sehr freute.

Offene Daten als Spaziergang

Was sich aus den offenen Daten so alles über die Stadt Wien erfahren lässt, zeigten die Schülerinnen und Schüler der Berufsschule für Verwaltungsberufe mit ihrem Projekt “Open Data Outdoor Studying”. Im Rahmen eines Spaziergangs konnten dabei von den SchülerInnen vorbereitete, multimediale Infopoints abgerufen werden, die in Form von Bildern und kurzen Hörsequenzen so einige spannende Fakten verraten. Die multimediale, interessante und lebendige Aufbereitung der sonst eher bürokratischen, nüchternen Zahlen gefiel auch der Jury des mla, die das Projekt in der Kategorie Multimedia auszeichnete.

Pixelbilder und Algorithmen

Auch eine Klasse der NMS Konstanziagasse durfte sich über eine Auszeichnung freuen. Sie formten mithilfe eines Bilder-Algorithmus ein Gemälde von Gustav Klimt und ein Motiv des Pokemon Pikachu in große Pixelbilder um. Das Projekt wurde fächerübergreifend in Bildnerischer Erziehung und Informatik umgesetzt. Die kreative und lustvolle Vermittlung des Themas wurde von der mla-Jury in der Kategorie Mediendidaktik prämiert.

Literatur einmal anders

Für ihre kreativen Literaturportfolios wurden SchülerInnen des GRG 19 Billrothgymnasiums mit einem media literacy award belohnt. Im Deutschunterricht waren die Jugendlichen dazu aufgefordert, zu einem selbst gewählten Buch jeweils ein eigenes Literaturportfolio zu erstellen, dass bestimmte Textsorten enthält und gewisse formale Kriterien erfüllt. Die kreative Auseinandersetzung mit dem Gelesenen war eine davon. Dabei entstanden sehr individuelle und unterschiedliche Arbeiten, die von Comics, Drehbüchern und Gedichten bis hin zu Hörspielen und 20-minütigen Kurzfilmen reichten. Die Jury prämierte das Projekt mit einem Award der Kategorie Mediendidaktik.

Die Anti-Mobbing-Superhelden

Einer Klasse der AHS Wien West ist mit dem Video “help” ein besonders lustiges Werk gelungen. Ein Mädchen wird am Gang der Schule von zwei Burschen gemobbt – und ruft sich gleich zwei SuperheldInnen zur Hilfe. Mit viel Humor und Augenzwinkern werden so nicht nur das Thema Mobbing, sondern auch die Themen Superhelden und Gleichberechtigung gekonnt beleuchtet. Das Videoprojekt wurde mit einem mla der Kategorie Video prämiert.

Der media literacy award findet auch im Herbst 2020 statt. Schulische Medienprojekte können bis 15. Juli 2020 eingereicht werden. Alle Infos zum media literacy award auf mediamanual.at.



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 

Kommentare (1)

Tanja Wac. vor 1 Woche
Gratulation allen Preisträgerinnen und Preisträgern!