Programmieren für Kinder und Teenager: Spielerisch und kostenlos

Das Web bietet zahlreiche Möglichkeiten, um sich spielerisch und kostenlos Grundkenntnisse des Programmierens anzueignen.

Tipps
Die freie Programmiersprache Scratch wurde am Massachusetts Institute of Technology für Kinder und Jugendliche ab ca. 8 Jahren entwickelt.

Programmieren ist nicht nur eine Fähigkeit, die in der heutigen Berufswelt angesichts des stetig wachsenden Angebots an moderner Technologie immer stärker gefragt ist. Programmieren fördert auch eine Vielzahl an Fähigkeiten, die in unterschiedlichen Lebensbereichen wichtig sind, so z.B. das logische Denken, das Anwenden mathematischer Fähigkeiten, das Entwickeln und Planen von Arbeitsschritten und Abfolgen, die selbstständige Recherche von Lösungsmöglichkeiten, aber auch das Arbeiten im Team sowie das Aufspüren von Überlegungsfehlern. Zudem ermöglichen die untenstehenden Apps und Webtools viele kreative Anwendungsmöglichkeiten. 

Grundkenntnisse und Programmier-Denkweisen erlernen

Die unten genannten Apps und Tools vermitteln viele Grundkenntnisse des Programmierens sowie entsprechende Denkweisen. Auf das eigenständige Eintippen von Code und Befehlen kann dabei jedoch meist verzichtet werden. Stattdessen kommen simple, grafische Code-Blöcke zum Einsatz, die wie Bausteine aneinander gereiht und kombiniert werden können. Alle genannten Apps und Webseiten bieten kostenlose Materialien oder Webtools an. In manchen Fällen werden zusätzlich kostenpflichtige Abonnements oder Upgrade-Varianten angeboten. Diese müssen jedoch nicht zwangsläufig in Anspruch genommen werden um entsprechende Grundkenntnisse zu vermitteln. Der Großteil kann sogar ohne Registrierung oder erforderliche Programm-Installationen verwendet werden. In den meisten Fällen sind lediglich Computer mit Internetanschluss nötig. Weitere Details entnehmen Sie bitte den entsprechenden Beschreibungen.

Scratch

Scratch

Scratch ist eine freie Programmiersprache, die von der Lifelong-Kindergarten-Group am Media-Lab des Massachusetts Institute of Technology (MIT) für Kinder und Jugendliche ab ca. 8 Jahren entwickelt wurde. Für jüngere Kinder wurde eine noch einfachere Variante in Form der App Scratch Junior veröffentlicht. Scratch kann kostenlos und ohne Registrierung verwendet werden. Mithilfe simpler, grafischer Codeblöcke können dabei eigene Animationen, interaktive Geschichten oder Spiele programmiert werden. Ein Hinweis: Scratch wird (zurzeit) mithilfe von Adobe Flash wiedergegeben. Da Adobe jedoch angekündigt hat, Flash ab 2020 nicht mehr weiterzuentwickeln bzw. zu unterstützen, gibt es aktuell leider noch keine Information über die zukünftige Funktionalität von Scratch.

Links & Begleitmaterialien:

Pocket Code

Pocket Code

Bei Pocket Code handelt es sich um eine kostenlose App für Android-Geräte (z.B. Smartphones), die von der Technischen Universität Graz entwickelt wurde. Programmiert wird mithilfe einfacher, grafischer Code-Blöcke. So können ohne Vorkenntnisse rasch Erfolge erzielt und z.B. erste eigene Animationen, Spiele oder Apps erstellt werden. In Kombination mit der (ebenfalls kostenlosen) App Pocket Paint können sogar eigene kleine Zeichnungen animiert bzw. in Form einer App verwendet werden. Klickt man in der App auf "Erkunden", kann man viele fertige Programme anderer Nutzer entdecken.

Links & Begleitmaterialien:

Snap! Build Your Own Blocks

Snap! Build Your Own Blocks

Snap ist eine Programmiersprache, die an der University of California, Berkeley eigens für Kinder und Jugendliche entwickelt wurde. Snap hat dabei starke Einflüsse der Programmiersprache Scratch, auch bei Snap wird mit einfachen, grafischen Code-Blöcken programmiert. Anders als Scratch basiert Snap jedoch nicht auf Adobe Flash. Snap kann kostenlos und ohne Registrierung verwendet werden. Tipp: Der Online-Editor kann auch auf Deutsch verwendet werden. Klicken Sie dazu links oben auf das Zahnrad-Symbol und weiter auf "Language".

Links & Begleitmaterialien:

Code.org

Code.org

Code.org ist eine Non-Profit-Organisation, die möglichst viele Menschen und insbesondere Kinder für die Themen Informatik und Programmieren begeistern will. Auf der gleichnamigen (zum Teil englischsprachigen) Webseite werden daher viele verschiedene, kostenlose Online-Kurse und Unterrichtsmaterialien geboten, die vor allem Kinder und Jugendliche näher an das Thema Programmieren heranführen sollen. Dazu wird in vielen Fällen mit simplen, grafischen Code-Blöcken gearbeitet. Zum Teil kommen auch diverse klassische Kinder-Helden zum Einsatz, z.B. Figuren aus den Filmen Star Wars oder Die Eiskönigin oder auch Motive aus den Spielen Minecraft und Angry Birds. Alle Kurse sind kostenfrei und können größtenteils auch ohne Registrierung genutzt werden, Fortschritte werden jedoch nur auf registrierten Accounts gespeichert.

Links & Begleitmaterialien:

Code Your Life

Code Your Life

Die Initiative Code Your Life ist Teil des weltweiten Programms Microsoft YouthSpark. Die Zielgruppe sind 10- bis 14-Jährige. Auf der Webseite code-your-life.org wird nicht nur ein Überblick über diverse Programmier- und Robotik-Möglichkeiten (z.B. Arduino, micro:bit etc.) geboten, sondern auch Lehrmaterial zu Minecraft, zum Einplatinencomputer Calliope mini und zur Programmiersprache Logo. Diese kann direkt auf der Webseite, kostenlos und ohne Registrierung, in Form des Turtlecoders angewandt werden. Dabei wird eine Schildkröte mithilfe einfacher grafischer Code-Bausteine so programmiert, dass sie sich nach Belieben bewegt und dabei zeichnet. Wahlweise kann der Turtlecoder auch offline genutzt werden. 

Links & Begleitmaterialien:

appcamps.de

appcamps.de

Bei App Camps handelt es sich um eine gemeinnützige, deutsche Unternehmergesellschaft, die online (für Lehrkräfte kostenfreie) Unterrichtsmaterialien zu verschiedenen Medien- und digitalen Kompetenz-Bereichen zur Verfügung stellt. Speziell zum Thema Programmieren finden sich viele Online-Materialien und -Kurse, die nach Registrierung kostenfrei genutzt werden können. Dabei kommen unterschiedlichste Tools und Mittel zum Einsatz, wie z.B. der Einplatinencomputer Calliope mini, die Kinder- und Jugend-Programmiersprache Scratch, ein Online-HTML-Editor sowie der MIT App Inventor.

Links & Begleitmaterialien:

HTML-Tutorials

HTML-Tutorials

Für diejenigen, die an Webprogrammierung mit HTML, CSS, JavaScript und Co. interessiert sind, finden sich im Internet zahlreiche Webseiten und Tutorials, die entsprechendes Basiswissen vermitteln. Während sich die deutschsprachige Seite selfhtml.org dabei vor allem auf HTML, CSS und JavaScript konzentriert, werden auf der englischsprachigen Webseite w3schools.com unter anderem auch PHP oder SQL erklärt. Beide Webseiten sind kostenfrei und ohne Login oder Registrierung zugänglich.

Links & Begleitmaterialien:

CodeCombat

CodeCombat

Bei CodeCombat handelt es sich um ein (teils englischsprachiges) Online-Spiel, bei welchem man eine Figur durch diverse Levels eines Verlieses steuern muss, indem man unterschiedlichste Programmier-Befehle eintippt. In spielerischer Weise werden dabei Schritt für Schritt diverse Programmier-Prinzipe und -Denkweisen erklärt und angewandt. Das Spiel ist online kostenlos und ohne Login zugänglich, Fortschritte (wie z.B. absolvierte Level) werden jedoch nur auf registrierten Accounts gespeichert. Achtung: Im Spiel wird mehrfach auf ein kostenpflichtiges Abonnement verwiesen. Kostenlose Levels sind jedoch stets mit roten Fahnen, kostenpflichtige Levels mit blauen Fahnen markiert.

Links & Begleitmaterialien:



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!