Spielerisches Rätsel im Homeschooling: Digitales Breakout

Das Wissen Ihrer SchülerInnen in spielerischer Form auf die Probe stellen – mit einem digitalen Breakout.

Ein digitales Breakout-Rätsel ist eine Art digitale Schatzsuche, ähnlich einer virtuellen Schnitzeljagd, bei welcher Rätselfragen beantwortet werden müssen.

“Escape the Room”-Spiele erfreuen sich in Österreich schon seit mehreren Jahren großer Beliebtheit. Das Spielprinzip ist dabei immer das gleiche: Eine Gruppe wird in einem spielerischen Setting in einen Raum “gesperrt” und muss diverse Rätsel lösen, um den Raum vor Ablauf einer bestimmten Zeit zu verlassen und das Spiel zu gewinnen. Unter dem Namen “Breakout” wurde das Spielprinzip längst auch für den Bildungsbereich aufgegriffen (wir haben berichtet). In digitaler Form lässt sich dies auch bestens für das derzeitige Homeschooling-Szenario nutzen.

“Escape the Room” im digitalen Raum

Während bei Escape the Room-Spielen das physische Setting wie z.B. dekorierte, vorbereitete Räume, eine große Rolle spielen, kann das Spielprinzip für das Homeschooling-Szenario auch gut ins Digitale übertragen werden. Mithilfe verschiedenster kostenloser Online-Tools können individuelle Rätsel vorbereitet und zu einem großen Ganzen zusammengestellt werden. Ein Beispiel für ein solches “digitales Breakout” liefert z.B. das DigiHeroes-Breakout des Wiener Bildungsservers, wo Wissen über Online-Sicherheit bewiesen werden muss oder auch das Breakout-Padlet von Stefan Schwarz, bei welchem diverse Fragen rund um die Coronavirus-Situation gestellt werden.

Eigene Lehrinhalte spielerisch vermitteln

Inhaltlich können derartige Breakouts passend zum jeweils aktuellen Lehrinhalt gestaltet werden, dank den diversen Online-Tools sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Der technische Aspekt sollte dabei jedoch stets beachtet werden: Idealerweise sollten zur Lösung des Breakout-Rätsels nur jene technischen Geräte benötigt werden, die auch wirklich allen SchülerInnen im Homeschooling zur Verfügung stehen (z.B. Smartphones). Eventuell kann ein solches Breakout auch in zwei Varianten angeboten werden, z.B. in einer digitalen und einer analogen Variante. Ein Beispiel dafür bietet die Safer Internet Challenge, die wir im Februar 2019 am LehrerInnen-Web veröffentlichten.

Beim Erstellen eines digitalen Breakouts sollte beachtet werden, dass diverse kleinere Rätsel z.B. Lösungswörter oder Zahlenkombinationen ergeben, die entweder die jeweils nächsten Rätsel oder die Lösung ganz zum Schluss freischalten. Auf diese Art wird auch automatisch eine Selbstkontrolle eingebaut, denn nur wer die Rätsel richtig löst, kann die letzte Lösung erreichen. Um das digitale Breakout übersichtlich zu halten, empfiehlt es sich alle Rätsel an einem Ort zu sammeln, z.B. in einem Padlet, einer Notiz-Plattform, auf einer Webseite oder ähnlichem. Je nach Unterrichtsstoff kann dem digitalen Breakout als Feinschliff auch ein gewisser spielerischer Rahmen gegeben werden: Für Rätsel aus dem Unterrichtsfach Chemie könnten die SchülerInnen z.B. in die Rolle von ChemikerInnen schlüpfen, die sich durch die Lösung diverser Rätsel aus einem verschlossenen Labor befreien müssen. Im DigiHeroes-Breakout muss der/die SpielerIn z.B. schneller als ein gefährlicher Handy-Virus sein. Dadurch soll das Rätsel spielerischer gestaltet und der Ehrgeiz des/der Spielers/Spielerin geweckt werden. Das digitale DigiHeroes-Breakout wurde übrigens mit den Open Source-Tools Twine und SugarCube gestaltet. DigiHeroes steht aber auch als analoges Quiz-Brettspiel zur Verfügung.

Tools & Rätsel für einfache Breakouts:

  • Padlet: Praktikabel, um die Links zu den verschiedenen Rätseln übersichtlich zu sammeln (bis zu 3 Padlets kostenlos, registrierungspflichtig)
  • Microsoft OneNote: Auch Notiz-Tools wie z.B. MS OneNote sind eine Möglichkeit, um die verschiedenen Rätsel übersichtlich zu sammeln (im Rahmen von Office365 kostenlos, registrierungspflichtig)
  • Learning Apps: Webseite um ganz einfach selbst interaktive Lehrinhalte zu erstellen, die gut als Rätsel genutzt werden können (kostenlos, registrierungspflichtig)
  • Oppia oder Learning Snacks: Interaktive Wissensvermittlung oder -abfrage im Chat-ähnlichen Format, ebenfalls im Rahmen eines Breakouts als Rätsel einsetzbar (kostenlos, registrierungspflichtig, Oppia auch Open Source).
  • Quizizz oder Kahoot: Tools, mit welchen selbst interaktive Quizze erstellt werden können, die im Rahmen eines Breakouts eingesetzt werden könnten (kostenlos, registrierungspflichtig)
  • Solvemoji: Tool um Rechenrätsel mit Emojis zu erstellen
  • für Fortgeschrittene: Twine & SugarCube
  • viele weitere Tools & Breakouts finden sich u.a. im Breakout-Padlet von Alicia Bankhofer


Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!