Start-up will Ordnung ins Plattform-Chaos bringen

Welche Aufgabe ist auf welcher Plattform bis wann abzugeben? Der "SchuBulender" will helfen, Ordnung zu schaffen.

Für SchülerInnen, Eltern und Lehrende ist es oft nicht einfach sich zu merken, welche Aufgabe welches Fachs bis wann und auf welcher Plattform zu erledigen war.

Seit der Schulschließungen hat sich der Unterricht vielfach auf Online-Plattformen wie Moodle, Microsoft Teams, die WiBS-Cloud und ähnliche Plattformen verlagert. Dabei ist es für SchülerInnen, Eltern und auch Lehrende oft nicht einfach, den Überblick zu behalten. Vor allem wenn mehrere Lehrende einer Schule auf verschiedene Plattformen setzen, stellt sich für SchülerInnen oft die Frage: "Welche Aufgabe war auf welcher Plattform bis wann zu lösen?"

Das Gratistool SchuBulender will für Ordnung sorgen. Der Kalender soll der ganzen Klasse auf einen Blick zeigen, welche Aufgabe bis wann über welche Plattform zu erledigen ist. Dazu soll den Herstellern zufolge idealerweise der Klassenvorstand den Kalender verwalten.

Wird ein neuer Kalender angelegt, erhält man einen Link für LehrerInnen und einen Link für SchülerInnen. Somit ist es möglich, dass z.B. alle LehrerInnen einer Klasse Aufgaben eintragen können und die SchülerInnen einen übersichtlichen Kalender angezeigt bekommen. SchülerInnen haben auch die Möglichkeit Arbeitsaufträge als "erledigt" zu markieren. Mehr Informationen unter http://kalender.schubu.at.



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!