Tipp: Spam fernhalten mit einer "Wegwerf-Mailadresse"

Vermeiden Sie Spam- und E-Mail-Fluten sowie fragwürdige Datenschutz­bestimmungen mit einer zweiten E-Mailadresse.

Tipps
mails
Eine zweite E-Mail-Adresse kann helfen um fragwürdigen Datenschutz-Bestimmungen und ungewünschten E-Mail-Fluten aus dem Weg zu gehen.

Manche Webseiten, Programme oder Apps verlangen eine Registrierung oder die Angabe einer E-Mail-Adresse um bestimmte Services nutzen zu können. Wenn Sie einer Zustimmung zu eventuell fragwürdigen Datenschutzbestimmungen oder unerwünschten Newslettern und lästigen Werbe-Mails aus dem Weg gehen wollen, können Sie auf „Wegwerf-Mailadressen“ zurückgreifen.

Zweite E-Mail-Adresse

Dazu empfiehlt es sich eine tatsächliche E-Mail-Adresse anlegen, die Sie ausschließlich für Registrierungen mit zweifelhaften Datenschutzbestimmungen u.ä. verwenden. Gehen Sie dazu beispielsweise auf www.gmx.at und klicken Sie etwa in der Mitte der Startseite (unterhalb des Login-Bereichs) auf „GMX FreeMail“ und im Anschluss auf „Kostenlos registrieren!“.

Vorsicht: Lassen Sie sich nicht in die Irre führen. Es kann sein, dass Ihnen im Laufe der Registrierung mehrfach kostenpflichtige Services (wie z.B. GMX ProMail oder GMX TopMail) oder kostenlose Probemonate für später kostenpflichtige Services angeboten werden - auch bei kostenfreien E-Mail-Providern. Achten Sie daher darauf, sich - im Falle von GMX - ausschließlich für das kostenlose GMX FreeMail zu registrieren und keinerlei kostenpflichtigen Services oder Upgrades zu zustimmen.

Geben Sie die geforderten Daten ein. Nach dem Ausfüllen bestätigen Sie mit „Ich stimme zu. Jetzt E-Mail-Konto anlegen.“.

Mit einem Klick auf den Button „Weiter zum Postfach“ im sich nun öffnenden Fenster gelangen Sie in das Postfach Ihrer Zweit-Mailadresse, auf die Sie künftig bei Registrierungen oder zweifelhaften Datenschutzbestimmungen zurückgreifen können.

Alternativ: Temporäre E-Mail-Adressen

Alternativ ist es auch möglich eine temporäre E-Mail-Adresse anzulegen. Eine solche kann zum Beispiel unter www.spoofmail.de erstellt werden. Geben Sie dazu im Fenster „Wegwerf eMail-Box“ eine fiktive E-Mail-Adresse ein, wählen Sie eine der vorgeschlagenen Domains (z.B. @spoofmail.de) und klicken Sie auf Login. Schon befinden Sie sich in Ihrem Postfach.

Vorsicht: Bedenken Sie, dass auf derartigen Plattformen jeder, der die E-Mail-Adresse kennt, auf das Postfach zugreifen und die darin enthaltenen E-Mails lesen kann. E-Mails, die Sie auf eine solche E-Mail-Adresse empfangen, sollten daher absolut keine persönlichen Daten enthalten! Außerdem gilt es zu bedenken, dass die E-Mails auf solchen Plattformen oft nur eine bestimmte Zeit lang gespeichert und danach automatisch gelöscht werden, z.B. nach 24 Stunden.



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!