Wenn Roboter durch Wiener Parks touren

Die Wiener ParkTour war auch heuer ein voller Erfolg: Vier Tage lang wurden kostenlose Coding- und Robotik-Workshops angeboten.

Reportage Termine & Events
Der Wiener Bildungsserver beteiligte sich bei der ParkTour mit einer Station mit Blue-Bot Robotern und selbst gestalteten Unterlagen rund um die Stadt Wien.

Ein sonniger Dienstag am 9. Oktober 2018 im Steinbauerpark in Wien-Meidling. Neben Schaukel, Ballspielplatz und Sitzbänken sind an diesem Nachmittag einige Zeltdächer im Park aufgebaut. Darunter liegen auf Tischen Laptops und Tablets bereit, verschiedene Roboter warten auf ihren Einsatz. Im Rahmen der internationalen Code Week wurde zur Wiener ParkTour geladen.

Verschiedene Institutionen und Firmen tourten an vier Nachmittagen durch vier verschiedene Wiener Parks. A1 „Internet für Alle“, der Wiener Bildungsserver, Wunderwuzzi, CoderDojo, Robo Wunderkind, OEG3D, Spielend Programmieren und TechnikBasteln boten vor Ort kostenlose Coding- und Robotik-Workshops an. Über 400 Kinder und Jugendliche nutzten die Gelegenheit, um erste Programmier-Erfahrungen zu sammeln.

Gedruckte Armbänder und Kids als Roboter

Bei einer Station von A1 „Internet für Alle“ gestalten Jugendliche selbst ein Armband am Computer, welches danach mittels 3D-Drucker ausgedruckt wird. An einer weiteren Station werden die Kinder und Jugendlichen kostümiert und von ihren Freunden mittels Richtungsanweisungen ein Spielfeld entlang gewiesen. Dasselbe Prinzip kann dann auch auf Tablets umgelegt werden, nur dass dort ein virtueller Roboter eine virtuelle Plattform überqueren soll.

Währenddessen werden bei Wunderwuzzi Zahnbürsten-Roboter gebastelt: Zahnbürsten-Köpfe dienen als Basis, darauf wird eine Knopfbatterie und ein kleiner Vibrationsmotor sowie unterschiedlichste Dekoration, wie z.B. Wackelaugen oder Pfeifenputzer, geklebt. Wurde alles richtig zusammengebaut, können die Mini-Roboter im Anschluss eine hölzerne Bahn entlang um die Wette „vibrieren“.

Den Blue-Bot durch Wien schicken

Der Wiener Bildungsserver hat eine Wien-Matte für den Blue-Bot gestaltet, die bei der ParkTour zum Einsatz kommt. Neben dem Stadtplan der Wiener Innenstadt sind darauf auch die wichtigsten Wahrzeichen der Stadt abgebildet. Ein 8-jähriges Mädchen zieht zwei Karten, darauf sind der Prater und der Karlsplatz abgebildet. „Versuch‘ mal, den Roboter vom Prater zum Karlsplatz zu schicken – aber aufpassen: diese Baustelle hier darf der Roboter nicht betreten“, erklärt eine Pädagogin des Wiener Bildungsservers dem Mädchen und legt ein Kärtchen mit einem Baustellen-Symbol auf ein Feld zwischen Prater und Karlsplatz. Das Kind überlegt, nimmt den Blue-Bot zur Hand und tippt sogleich eifrig die Richtungsanweisungen ein.

Bei der Station von CoderDojo sind unterdessen alle aufgebauten Laptops von Kindern und Jugendlichen unterschiedlichen Alters besetzt. Unter Anleitung der Experten von CoderDojo programmieren die Kinder eigene, kleine Spiele und Programme mithilfe der visuellen Programmiersprache Scratch.

Auch gegen 17 Uhr reißt der fortwährende Besucherstrom kaum ab, allmählich werden aber die ersten Stationen abgebaut. Denn schon am nächsten Nachmittag geht’s weiter – im nächsten Wiener Park.


Tipp: Ihnen steht ein Lernroboter zur Verfügung und Sie wollen in Ihrem Unterricht ebenfalls unsere Wien-Unterlagen verwenden? Die Wien-Matte zum selber ausdrucken sowie die dazugehörigen Materialien sind zum kostenlosen Download verfügbar. Werfen Sie dazu einen Blick auf die Projekt-Idee Vom Stephansdom zum Karlsplatz.



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!