Wien im Unterricht online erkunden

Wien einmal anders erleben: Diese interaktiven Landkarten, Quizzes und anderen Online-Materialien machen es möglich.

Tipps

Medien haben unter anderem den Vorteil, dass sie oftmals Einblicke und Perspektiven gewähren, die sonst nicht so leicht erlebbar wären – so z.B. Videos und Fotos von weit entfernten, exotischen Lebensräumen. Doch auch Wien, also der eigene, unmittelbare Lebensraum, kann mithilfe der folgenden kostenlosen Online-Materialien in neuer Form erlebt werden – auch im Unterricht.

Audiovisueller Atlas der Mediathek

www.mediathek.at/audiovisueller-atlas
Auf der Webseite der österreichischen Mediathek steht ein audiovisueller Atlas zur Verfügung, der Audio- und Videoaufnahmen mit geografischen Ankerpunkten verknüpft. Musikstücke und literarische Werke werden mit dem Ort verknüpft, an dem sie entstanden sind (oder gespielt wurden), ZeitzeugInnen erzählen über Erlebnisse, die mit speziellen Orten in Verbindung stehen und historische Filmdokumente zeugen von regionalen Brauchtumsveranstaltungen. Alleine für Wien stehen im audiovisuellen Atlas über 300 Einträge zur Verfügung.

Urban Change in Time

http://ucit.or.at/
Urban Change in Time zeigt die Entwicklung der Stadt Wien vom 16. Jahrhundert bis heute. Dazu kann durch diverse historische Karten Wiens aus verschiedenen Jahren in unterschiedlichen Maßstäben geklickt werden. Als Grundlage für das Projekt dienten nationale historische Karten des Österreichischen Staatsarchivs und des Bundesamts für Eich- und Vermessungswesen. Die Daten über den Gebäudebestand wurden von der Stadt Wien zur Verfügung gestellt.

Die Geschichte Wiens in der ORF-TVthek

http://tvthek.orf.at/archive/Die-Geschichte-Wiens/13557874
Die ORF-TVthek bietet in unterschiedlichen Videoarchiven viele zeit- und kulturhistorische Beiträge zu diversen Schwerpunkt-Themen an. Eines davon ist die Geschichte Wiens. In neun Rubriken unterteilt werden von der Türkenbelagerung und dem Ausbruch der Märzrevolution über Sigmund Freud und Johann Strauss bis hin zum Besuch der Queen in Wien und dem Fall Natascha Kampusch viele verschiedene Aspekte der Geschichte Wiens behandelt.

Interaktive Services der Stadt Wien:

Auch die Stadt Wien selbst bietet online einige interaktive Services, die im Unterricht nützlich zum Einsatz kommen könnten. So beispielsweise der Stadtplan, auf welchem Informationen wie Verkehr, öffentliche Einrichtungen, Schulen uvm. ein- und ausgeblendet werden können. Ein kostenloses Lexikon der Straßennamen klärt über die Bedeutung aller amtlichen Wiener Straßennamen auf. Auch statistische Daten über Wien sind online kostenlos abrufbar.

Offene Daten Österreichs:

www.data.gv.at
Die Webseite data.gv.at ermöglicht nicht nur das Recherchieren unterschiedlichster Daten aus ganz Österreich (wie auch Wien-betreffende). Auch Anwendungen, die auf diesen Daten basieren, können entdeckt werden. So zeigt z.B. Lidovienna die "Stadtentwicklung links der Donau" oder die Web-Anwendung www.zeitlinie.at, wie sich das Wiener Straßenbahn- und U-Bahn-Netz im Zeitverlauf entwickelte. Stöbern lohnt sich!

Wien in der KiwiThek:

http://kiwithek.kidsweb.at/index.php/Kategorie:Wien
Die KiwiThek, das "Kinderwikipedia" des Wiener Bildungsservers, bietet viele verschiedene kindgerecht aufbereitete Beiträge rund um die Stadt Wien. Hier finden sich sowohl Informationen zu den einzelnen Bezirken, als auch zu unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten, Bauwerken, Verkehrsmitteln und vielem mehr.

Wien in Quiz-Form:

Online finden sich außerdem verschiedene interaktive Lernspiele und Quizzes mit Wien-Bezug, wie z.B. ein kurzes Quiz zur Wiener U-Bahn oder zu den Bezirken Wiens.



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!