Test

8 kostenlose Online-Inhalte zur Umweltbildung im Unterricht

Nachhaltigkeit, Umwelt, Klima und Co.: Zu Umwelt-Themen finden sich online spannende, kostenlose Inhalte.

Tipps
Online finden sich viele kostenlose Inhalte, die bei Umweltthemen im Unterricht ergänzend zum Einsatz kommen können.

Ob Umweltschutz, Mülltrennung, Wasserkreislauf oder nachhaltige Energieerzeugung – früher oder später werden diese und ähnliche Themen im Unterricht behandelt. Online finden sich dazu viele Materialien und Inhalte, die ergänzend zum Einsatz kommen können. Im Folgenden stellen wir acht verschiedene, kostenlose Webseiten, Apps, Lernvideos und andere Online-Inhalte vor, die dazu kostenlos und ohne Registrierung genutzt werden können.

Ökotopia

Ökotopia ist ein kostenloses Online-Spiel, das für Jugendliche bzw. Schülerinnen und Schüler konzipiert wurde. Ziel des Spiels ist es, die Lebensqualität zu maximieren. Dabei dürfen jedoch niemals die Ressourcen Geld und Carbon außer Acht gelassen werden (Carbon definiert die CO2-Menge, die eine Person in einem Jahr verursachen darf). Nur wer es schafft die Ressourcen in Balance zu halten, erreicht die nächste Runde. Die SchülerInnen müssen im Spiels verschiedene Entscheidungen rund um die Lebenssituation ihres fiktiven Spielcharakters treffen, z.B. zu den Bereichen Wohnen, Mobilität, Reisen und Einkaufen. Da jedes Produkt bzw. jede Dienstleistung auch in Carbon abgegolten wird, wird ersichtlich wie ökologisch wertvoll diese sind – eine zusätzliche Diskussion bzw. Reflexion ist aber jedenfalls empfehlenswert. Das Spiel kann sowohl einzeln als auch als Gruppe gespielt werden. Passend dazu werden online auch kostenlose Lehrunterlagen angeboten. Eine Registrierung ist nicht nötig.

ÖkoGotschi

Mithilfe der App ÖkoGotschi werden Inhalte der dazugehörigen Arbeitsmappe virtuell um interaktive Augmented Reality-Inhalte ergänzt. Die Arbeitsmappe steht online kostenlos zum Herunterladen und Ausdrucken zur Verfügung und behandelt Themen wie z.B. Mobilität, Abfall und Recycling, Energie, Ernährung oder auch Biodiversität. Auf je einer A4-Seite pro Thema erfahren die SchülerInnen die nötigen Sachinformationen. Mithilfe der ÖkoGotschi-App können die Seiten dann gescannt werden. So wird die Alien-Figur Torby sichtbar, für die fortan immer wieder Entscheidungen getroffen werden müssen, mit dem Ziel die Parameter Glück, Gesundheit und Finanzen in Balance zu halten. In Quizzen und Minispielen, die das Wissen aus der Arbeitsmappe erfordern, können Punkte gesammelt werden. Das Projekt findet sich aktuell in einer Pilot- und Testphase.

Lisa taucht ab!

„Lisa taucht ab!“ ist ein interaktives Bilderbuch zum Thema Wasser, das kostenlos online durchgeklickt werden kann. Dabei wird die Geschichte eines Mädchens erzählt, dass durch einen Abfluss zu einem Sumpfgebiet gelangt. Es trifft auf einen Frosch und einen Jungen. So erhält der/die LeserIn sehr viele Informationen über den Kreislauf des Wassers, aber auch über Wasserverschmutzung, -verschwendung und die Funktionsweise von Kläranlagen. Eine dazu passende Handreichung für den Unterricht wird kostenlos zum Download angeboten.

Die Milch – von der Kuh bis in den Kühlschrank

Die Virtuelle PH bietet online einen kostenlosen eLearning-Kurs in 10 Modulen an, der alle Arbeitsschritte der Milcherzeugung beschreibt – „von der Kuh bis in den Kühlschrank“. Wer will, kann sich bei erfolgreicher Absolvierung am Ende des Kurses ein Zertifikat ausdrucken, das ihn bzw. sie zum „Milchprofi“ kürt. Die einzelnen Module stellen sich aus unterschiedlichsten, zumeist interaktiven Lerninhalten, lehrreichen Videos und anderen Arbeitsaufträgen zusammen und enden mit einem abschließenden Quiz.

Der Wasserkreislauf mit Michael Buchinger

Der österreichische Youtuber Michael Buchinger erklärt in vier Videos zu je 2-4 Minuten den Kreislauf des Wassers: Von der Quelle über den Speicher in den Haushalt und zur Kläranlage. In kurzen Interviews mit ExpertInnen und durch die gefilmten Einblicke in Wasserspeicher oder auch Kläranlagen wird so der Kreislauf des Wassers thematisiert und veranschaulicht.

Die Umweltchecker

Die Webseite wurde vom Österreichischen Ökologie-Institut für die 2. bis 6. Schulstufe konzipiert. Sie bietet zahlreiche altersgerecht aufbereitete Informationen zu Themen wie Klimawandel, Energie, Wasser, Abfall, Recycling uvm. sowie auch Arbeitsblätter zu diversen Umwelt-Themen. Die Umweltchecker-Webseite bietet sich gut an, um SchülerInnen selbstständig auf der Webseite recherchieren zu lassen.

DemokratieWEBstatt: Umwelt

Auch auf der Webseite Demokratiewebstatt werden Informationen rund um das Themenfeld Umwelt geboten. Diese reichen von Abfall und Müll über Wasser, Tierrechte und Klima bis hin zu Landwirtschaft. Die Webseite eignet sich gut, um SchülerInnen selbst zu dem Thema recherchieren zu lassen.

EULE Umweltbildung Stadt Wien

EULE ist das Umweltbildungsprogramm der Stadt Wien und steht für „Erleben Unterhalten Lernen Erfahren“. Die Webseite, die auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte zur Verfügung steht, zeigt verschiedenste Angebote aus den Kategorien Tiere & Artenschutz, Gärten & Wälder, Lebensmittel & Landwirtschaft, Wasser & Abwasser, Abfall & Mülltrennung, Mobilität & Energie, Unterricht & Materialien und Fort- & Weiterbildung an. Neben Workshop-Angeboten sind darin auch angebotene Führungen, Veranstaltungen oder auch Unterrichtsmaterialien zu finden. PädagogInnen können hier einige spannende Angebote für die eigene Schulklasse entdecken.


Apps & Linktipps für Erwachsene:

  • Ecosia (kostenlos, Suchmaschine): Ecosia ist eine Suchmaschine, die die Erträge aus den Werbe-Suchanzeigen nutzt, um Bäume zu pflanzen.
  • Go Green Challenge (kostenlose App, Android): Eine App, die der/dem NutzerIn Tages- und Wochenaufgaben stellt, um zu Umwelt- und Klimaschutz beizutragen, z.B. "Verzichte heute auf das Auto und fahre mit den öffentlichen Verkehrsmitteln").
  • Wir leben Stadtlandwirtschaft (kostenlose App, Android, iOS): Die App der Landwirtschaftskammer Wien hilft dabei, in Wien lokalisierte Produzenten von Gemüse, Obst usw. zu finden, sie zeigt, wo man ab Hof einkaufen kann, hat Selbsterntefelder verzeichnet und führt zu den jeweils nächsten Bauernmärkten.
  • Dreckspotz (kostenlose App, Android, iOS): Die App zielt darauf ab zu informieren und Daten zu sammeln, um langfristig Lösungen für das Littering-Problem zu finden.
  • WWF Fischratgeber (kostenlose App, Android, iOS): Die App ist ein Einkaufsratgeber um die richtige Fischwahl zu treffen. Auf einen Blick wird angezeigt, welche Fische bedenkenlos eingekauft werden können und welche derzeit lieber gemieden werden sollten, um die Meeresumwelt und die Fischbestände zu schonen.
  • NABU Siegel-Check (kostenlose App, Android, iOS): Eine App aus Deutschland, mit der Siegel auf Lebensmittelverpackungen abfotografiert werden können um herauszufinden, welche Siegel für umweltfreundliche Produkte stehen.

Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!