Werbung und Verpackungen

Wie Produktverpackungen unser Konsumverhalten beeinflussen
28.09.2017

Primarstufe


Kompetenzportfolio

  • Muttersprachliche Kompetenz
  • Soziale Kompetenz
  • Bürgerkompetenz

Modulare Arbeitsweise

Module sind entsprechend der Ressourcen und in beliebiger Abfolge umsetz-, erweiter- und wiederholbar.

MODUL A Farbenexperiment

MODUL A Farbenexperiment

Gruppenarbeit

Jede Gruppe erhält 5 Krüge mit Wasser, wobei ein Krug ungefärbtes und die restlichen Krüge mit je einer anderen Lebensmittelfarbe behandeltes Wasser beinhalten.

Die Schüler/Schülerinnen wissen nicht, worum es sich bei dem Inhalt der Krüge handelt.

Aufgabe

  • Auswahl des Kruges, der am meisten  zusagt und
  • etwas davon in ihren Becher zu schütten.
  • Reihum sollen sie erklären, warum sie sich gerade für diesen Krug entschieden haben und i
  • hre Vermutung über den Geschmack des Inhalts äußern.
  • Anschließend trinken sie einen Schluck aus ihrem Becher und überprüfen ihre Vermutung:

Plenum

  • Schmeckt das Getränk so, wie du es dir vorgestellt hast?
  • Wenn nicht, was ist anders? Wonach schmeckt es tatsächlich?
  • Wieso hast du angenommen, das Getränk würde süß/scharf/nach Kaugummi etc. schmecken?

Abschließende Verkostung aller vermeintlich unterschiedlichen Getränke:

  • Welches Getränk schmeckt dir am besten, welches am wenigsten?
  • Warum? Wonach schmecken sie?
  • Wodurch unterscheiden sich die Getränke?
  • Was ist bei jedem Getränk anders?

Bewusstes Erleben, dass Vorlieben und Wahrnehmungen des Geschmacks sehr unterschiedlich und individuell sind

Information:

  • Alle Krüge sind mit dem gleichen Inhalt befüllt – nämlich Wasser.
  • Einziger Unterschied ist die Farbe.

Sprechen Sie darüber, dass auch die Werbung gezielt Farben bei ihren Produkten sowie den Verpackungen einsetzt.

MODUL B Analysieren von Verpackungen

MODUL B Analysieren von Verpackungen

Plenum

Anhand verschiedener Lebensmittelverpackungen analysieren die Schüler/Schülerinnen deren Aussehen, Inhalt (wenn noch vorhanden) und Material.

Einzelarbeit

  • Ausfüllen eines Bewertungsbogens für mindestens drei Verpackungen 

Plenum

  • Wie sehen die Verpackungen aus? Farbe, Schriftgröße etc.
  • Welche Verpackung gefällt dir besonders gut? Und warum?
  • Welche Produkte brauchen unbedingt eine Verpackung und welche würden auch ohne Verpackung auskommen?
  • Welche natürlichen Produktverpackungen gibt es? (Bananenschale, Eischale etc.)
  • Aus welchem Material sind die Verpackungen? Wie werden sie richtig entsorgt?
  • Was passiert mit den Verpackungen nach der Entsorgung?
  • Welche Verpackungen sind besonders schlecht für die Umwelt und warum?
  • Warum glaubst du, sind Verpackungen für Kinder so bunt?
  • Sind Lebensmittelprodukte für Kinder auch besonders gesund? (Frucht-, Zucker- und Fettanteil vergleichen!)
  • Vergleiche die Abbildung des Produkts mit dem tatsächlichen Inhalt! Fallen dir Unterschiede auf? Was ist anders?
  • Was sind "Schummelverpackungen"? Woran kannst du sie erkennen?
  • Findest du unter den mitgebrachten Produkten eine "Schummelverpackung"?
  • Wie können Verpackungen schummeln? (durch Größe, Farbe und Schriftzug, Luft etc.)
  • Bei welchen Produkten wird oft geschummelt? (Chips, Kekse etc.)

MODUL C Gestalten von Verpackungen

MODUL C Gestalten von Verpackungen

Einzel-, Partner oder Gruppenarbeit

  • Große Auswahl an Bastelmaterialien für die Gestaltung von Verpackungen 
  • Freie Wahl des Produktes, das verpackt wird – zB ein Stift, ein Radiergummi, Zuckerl, Heft, Hausschuh, etc.
  • Beachtung von Farben, Größe, Aufmachung und Material
  • Freie Auswahl des zu Materials und Menge des Materials für die Verpackung

Plenum | Präsentation

  • Was hast du / habt ihr verpackt?
  • Ist noch viel Platz in der Verpackung?
  • Welche Farben, Materialien etc. hast du verwendet?
  • Wäre es vielleicht besser gewesen Papier statt Plastik zu verwenden? Warum/ warum nicht?

Einzelarbeit

  • Ausfüllen eines Bewertungsbogens für jede Verpackung

Reflexion

Reflexion

Plenum

In einem gemeinsamen Gespräch wird noch einmal reflektiert, wodurch unser Konsumverhalten beeinflusst werden kann, mit welchen Tricks bei Produktverpackungen gearbeitet wird und was wir als Konsumenten tun können, um selbstbestimmt und nachhaltig einzukaufen.

Die SchülerInnen sollen verstehen,

  • dass Farben bestimmte Stimmungen und Erwartungen auslösen und selbst unsere Sinneswahrnehmung beeinflussen können.
  • Produktverpackungen unser Konsumverhalten beeinflussen und nicht immer das halten, was sie versprechen.
  • es bei Produktverpackungen hinsichtlich Nachhaltigkeit große Unterschiede und es auch ganz natürliche Produktverpackungen gibt. 
  • dass Werbung oft  mit Tricks arbeitet, um unsere Aufmerksamkeit zu erlangen und Kaufwünsche zu erzeugen – zB durch Farbenwirkung, Auslösen von Stimmungen und Emotionen, Schummelverpackungen etc.
  • sie als Konsumenten/Konsumentinnen eine Verantwortung haben und es sinnvoll ist, ihr Konsumverhalten kritisch zu hinterfragen.

Ressourcen/Werkzeuge

Ressourcen/Werkzeuge

  • Lebensmittelverpackungen (evtl. mit Inhalt)
  • Verpackungen von sogenannten "Kinderlebensmitteln" (SchülerInnen um Mithilfe bitten),
  • Natürliche Verpackungen (Banane, Nuss, ...)
  • Krüge mit Wasser, Gläser, Lebensmittelfarben
  • Bastelmaterial zur Gestaltung eigener Produktverpackungen

Links

Links

Thema Verpackungen im Sinne der Umwelterziehung | www.ara.at/konsumenten/ara4kids/paedagoginnen-und-abfallberaterinnen:

  • Unterrichtsmaterialien
  • Liedertexte,
  • Malvorlagen, Bastelideen, Comics, Poster
  • uvm