Durch den Wald

Drei verwöhnte Haustiere wagen sich mutig hinaus in die wilde Welt und erleben ein schönes Abenteuer

Autorin und Illustratorin:
Nele Palmtag

Herausgegeben:
Berlin: Kunstanst!fter 2017

Seitenanzahl:
32 Seiten

Preis:
ca. € 20,60.-

Alter:
ab 4 Jahren

Themen:
Abenteuer | Mut | Kindheit als Schonraum | Helikoptereltern

"Am Ende der Siedlung steht das Haus von Frau Lieb,
sie wohnt hier mit Kater, Pudel und Piep.
Weil Frau Lieb sich viele Sorgen macht,
wird die Zeit vor allem im Haus verbracht.

Und wenn dann doch mal einer muss?
Niemals allein raus! - Immer: "Bei Fuß!"
Mit Fleiß wird hier das Haus gepflegt,
die Tiere werden verwöhnt und gehegt."

Nele Palmtag erzählt in ihrem Bilderbuch von drei reichlich verwöhnten Haustieren, die in einer Notsituation gezwungen sind, in die mutmaßlich gefährliche Welt hinauszugehen. Dass der Weg sie in einen dunklen Wald führt, ist naheliegend, sind dort doch bekanntermaßen die gefährlichsten Unholde zuhause. Und tatsächlich begegnen sie nicht nur einer "gurgelnden Rotte" wilder Paarhufer …

Im heftig rumpelnden Paarreim (der ein wenig an Wilhelm Busch gemahnt) geht es durch dieses Abenteuer, das Nele Palmtag mit Buntstiftbildern bildnerisch in Szene setzt - mit viel Weißraum in der geschützten Zivilisation und collagierten Flächen in Blau- und Grüntönen im Wald. Beides macht auf dem ungestrichenen cremeweißen und sehr haptischen Papier einen guten Eindruck.

Für lesende Kinder ist die Botschaft klar: Man muss sich in die Welt hinaus und hinein wagen. Das Leben hat Sinn und macht Spaß, wenn man etwas wagt. Mitlesende Erwachsene können lernen, dass die Welt nicht so böse ist, wie sie bisweilen befürchten. Und also die Leine ein bisschen länger lassen.


Text und Empfehlung: Institut für Jugendliteratur