Frühling mit Freund

Geschichten zum Vorlesen über zwei unterschiedliche Freunde, die im ausgehenden Winter gemeinsame Abenteuer bestehen. Ein literarischer Einstieg in den Frühling.
04.10.2017

Autorin und Illustration:
Annette Herzog & Ingrid und Dieter Schubert

Herausgegeben:
Frankfurt: Moritz 2017

Seitenanzahl:
80 Seiten

Preis:
€ 15,40.-

Alter:
ab 5 Jahren

Themen:
Freundschaft | Winter/Frühling | Jahreszeiten | Vorlesen

Der Mumpf erwachte, weil ihn die Sonne an der Nase kitzelte. Die Sonne!
Im späten Winter beginnt Annette Herzog ihren Geschichten-Reigen um zwei Figuren, die nicht unterschiedlicher sein könnten: Der eine heißt Mumpf, hat Fell, verschläft den ganzen Winter und ist auch im Wachzustand ein bisschen träge und zögerlich in allem, was er nicht kennt. Die andere ist eine Schneeeule, klein, wendig, spontan - und hält sich nur im Winter in diesem Erzählland auf. Die beiden hatten einander zu Weihnachten kennengelernt und einen wunderbaren Heiligabend miteinander verbracht. Waren Freunde geworden. Und haben jetzt sieben Kapitel Zeit, etwas miteinander zu unternehmen, in den wenigen Wochen des ausgehenden Winters und des beginnenden Frühlings: Der Mumpf gerade und früher als gewöhnlich wach, die Schneeeule gerade noch im Lande. Der Jahreszeit entsprechen die Abenteuer: ein letzter Schneemann wird gebaut aus den Resten, der gerade noch zugefrorene See erkundet, ein vermeintliches Ungeheuer im matschigen Wald verfolgt, ein Frühlingsfest mit den anderen Tieren gefeiert - zum Abschied.

Annette Herzog erzählt mit feinem Witz in leichtem Ton, lässt die unterschiedlichen Charaktere in aller Freundschaft aufeinanderprallen, folgt den verrückten Ideen der Schneeeule mit den zögerlichen Schritten des Mumpf.

Ingrid und Dieter Schubert, die seit gut drei Jahrzehnten in Amsterdam gemeinsam arbeiten und leben, haben dazu atmosphärische Illustrationen gemacht:
Meist auf Doppelseiten angelegt bringen sie einerseits die  Figuren und ihre Beziehung auf den Punkt und zeichnen und malen andererseits den beginnenden Frühling zart und hoffnungsvoll nach.
Am Anfang dominieren noch Grau- und Brauntöne, am Ende überwiegen Grün und Gelb. Dazwischen etwa ein wunderschön zartes Bild von einem Baum voller Vögel. »Frühling mit Freund« ist auf Grund seiner Dramaturgie und Erzählstruktur gut zum Vorlesen geeignet, auch in der Gruppe – ein literarischer Einstieg in den kommenden Frühling.

Zur Leseprobe


Text und Empfehlung: Institut für Jugendliteratur