Guten Morgen, kleine Straßenbahn

Ein Bilderbuch, das ohne eine einzige Textzeile von der morgendlichen Fahrt einer Straßenbahn, ihren Fahrgästen und deren Erlebnisse erzählt.

Autorin:
Julie Völk

Herausgegeben:
Hildesheim: Gerstenberg 2016

Seitenanzahl:
24 Seiten

Alter:
ab 4 Jahren

Preis:
ca. € 15,40.-

Themen:
Alltag | Kleinstadt | Humor

Ausgezeichnet mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2017

Auf dem Schmutztitel steht eine kleine Gruppe von Menschen am frühen Morgen wartend an einer Straßenbahnhaltestelle: Eine alte Dame, eine Frau mit Fisch, eine andere mit Kinderwagen, eine dritte versteckt hinter ihrer Zeitung; hinter einem langen Lulatsch mit Bart drängeln ein paar Schulkinder, ganz hinten hat sich ein Pinguin eingereiht. Und dann wacht nicht nur der Straßenbahnfahrer in seinem Wagen auf, sondern die ganze kleine Stadt ...

Mit filigranem Strich und zurückhaltend in den weichen Farben zeichnet Julie Völk in ihrem zweiten Bilderbuch die erste frühmorgendliche Fahrt einer Straßenbahn durch eine Stadt. Ohne eine einzige Textzeile entfalten sich zahlreiche kleine Geschichten vor den Augen der LeserInnen; sie verfolgen einzelne Figuren oder beobachten das Ensemble einer Stadt, die aus einer anderen Zeit zu kommen scheint. Ein feiner Witz entwickelt sich ebenso in den kleinen Szenen wie im Detail Alltägliches und Absurdes zusammenkommen. Am Ende der ersten Fahrt der Straßenbahn hat eine Frau einen langen Schal gestrickt, sind ein Junge und ein Pinguin an ihren Sehnsuchtsorten gelandet, haben sich zwei Liebende gefunden, der Straßenbahnfahrer macht Pause - und die Stadt ist erwacht. Für genaue Beobachterinnen und Nostalgiker!


Text und Empfehlung: Institut für Jugendliteratur