Die Wölfe von Currumpaw

Der illustrierte Bericht über die Jagd eines berüchtigten Wolfsrudels in New Mexico erzählt auch viel über Natur und Kultur Amerikas im ausgehenden 19. Jahrhundert.

Autor und Illustrator:
William Grill

Aus dem Englischen:
Harald Stadler

Herausgegeben:
Zürich: NordSüd 2017

Seitenanzahl:
88 Seiten

Preis:
ca. € 20,60.-

Alter:
ab 7 Jahren

Themen:
19. Jahrhundert | New Mexico | Natur | Wolf | Jagd

Ernest Thompson Seton (1860-1946) war ein bekannter schottisch-kanadischer Naturforscher,  Schriftsteller, Illustrator und Maler. Später wurde er Mitbegründer der US-amerikanischen Pfadfinderbewegung. Das aber erst, nachdem er in den 1890er Jahren fast ein halbes Jahr einen Wolf jagte, der mit seinem Rudel das Currumpaw-Tal in New Mexico unsicher machte und sich nicht fangen ließ. Man hatte Seton als erfahrenen Wolfsjäger gerufen, er sollte den schlauen Lobo zur Strecke bringen, was ihm mit einer List schließlich auch gelang. Danach wäre er, so geht die Legende, ein anderer Mensch gewesen.

Walt Disney hat unter dem Titel "The Legend of Lobo" 1962 einen Film aus der Erzählung Setons gemacht. Jetzt hat William Grill (der im letzten Jahr für sein Buch über Shackletons Antarktis-Expedition viel Aufmerksamkeit bekommen hat) auf derselben Grundlage ein großformatiges Bilderbuch gestaltet. In einer dynamischen Seitengestaltung erzeugt der britische Illustrator einerseits beeindruckende Stimmungsbilder durch doppelseitige Panoramen und vermittelt andererseits in vielen kleinen Panels detailreiches Wissen über die Zeit, das Land, die Wölfe und Setons Jagd.

Ein erzählendes Sachbuch der besonderen Art!

Leseprobe


Text und Empfehlung: Institut für Jugendliteratur