King kommt noch

Während ein Junge darauf wartet, dass sein geliebter Hund King, der im Krieg zurück bleiben musste, zu ihm kommt, beobachtet ein Junge das fremdartige Leben um ihn.

Autorin und Illustrator:
Andrea Karimé & Jens Rassmus

Herausgegeben:
Wuppertal: Peter Hammer 2017

Seitenanzahl:
48 Seiten

Alter:
ab 6 Jahren

Preis:
ca. € 10,20.-

Themen:
Flucht | Migration | Integration

"King kommt noch!" sagt Mama. Und gleich ist vieles in diesem neuen Land, in das der Junge mit seiner Familie vor drei Tagen gekommen ist, erträglicher: das eine schäbige Zimmer, in dem sie sich immer alle zusammen aufhalten, das komische Brot, das hier gegessen wird, ...
Während er auf seinen Hund wartet, der im Krieg zurückbleiben musste, beobachtet der namenlos bleibende Junge das Leben rund um ihn. Er versteht weder die Worte der Menschen noch deren merkwürdige Handlungen. Und schließlich merkt er, dass er nicht mehr lesen kann. Was er kann: King übers Windtelefon die Richtung vorgeben, ihn durch die Gefahren des Kriegs lotsen.

Andrea Karimé, die in vielen ihrer teils ausgezeichneten Bücher über die Erfahrung von Fremdheit erzählt, schreibt hier über Flucht: Das Weggehen, das Ankommen, die Fremdheit, das Trauma.

So klar und reduziert - und dem Lesealter angemessen - wie der Text, sind auch die Illustrationen des in Kiel lebenden Illustrators Jens Rassmus: die zurückhaltend kolorierten Bilder bringen uns den Jungen nahe und lassen zugleich viel Raum für das Unsagbare.

Leseprobe beim Verlag


Text und Empfehlung: Institut für Jugendliteratur