Kommissar Gordon - Doch noch ein Fall!

In ihrem dritten Fall ermitteln Kröten-Kommissar Gordon und Kommissarin Buffy wegen zweier verschwundener Tierkinder.

Autor und Illustratorin:
Ulf Nilsson & Gitte Spee

Aus dem Schwedischen:
Ole Könnecke

Herausgegeben:
Frankfurt: Moritz 2016

Seitenanzahl:
120 Seiten

Preis:
ca. € 12,60.-

Alter:
ab 6 Jahren

Themen:
Krimi | Erstleser | Freundschaft | Streit | Spannung

In "Der erste Fall" sind Kommissar Gordon und Kommissarin Buffy zusammengekommen. Der zweite Band der hochgelobten Kinderkrimi-Serie schien dann auch schon wieder der letzte zu sein. Die alte Kröte Gordon nämlich, der "Wallander für Kinder" (Felicitas von Lovenberg) war müde geworden und wollte in eine Art Dauerurlaub gehen. Im neuen Fall ist also Kommissarin Buffy zu Beginn allein in der Polizeistation - und fühlt sich einsam. Als nachts dann noch jemand - wie ein hungriges, wildes Tier, das versuchte hereinzukommen - ums Haus schleicht, kommt Angst dazu. Und Gordon? Hat einen Pensionsschock, so ganz ohne Kollegin, die zu gleich beste Freundin ist, ohne Amt und Würden, nur im Gespräch mit stummen Fischen

Ulf Nilsson ist ein Meister seines Fachs. Wie kaum jemand schafft er es, einfach zu schreiben, ohne auf Komplexität in der Anlage der Figuren oder bei der Dramaturgie zu verzichten. Dass er ein Stilist ist, trägt - so wie die bezaubernden Illustrationen von Gitte Spee überdies dazu bei, dass auch erwachsene Mit- oder VorleserInnen ihre Freude an diesem Buch haben werden.

Im Übrigen ermitteln die beiden Kommissare im Fall zweier verschwundener Tierkinder. Dabei kommt es zwischen den bislang tadellosen Polizeikräften zum ernsten Konflikt, der ihnen gut tut.


Text und Empfehlung: Institut für Jugendliteratur