Shackletons Reise

Ein Sachbuch mit einer emotionalen Erzählung über Ernest Shackletons berühmter Südpoldurchquerung in den Jahren 1914 bis 1917.

Autor und Illustrator:
William Grill

Aus dem Englischen:
Harald Stadler

Herausgegeben:
Zürich: NordSüd 2016

Seitenanzahl:
80 Seiten

Preis:
ca. € 20,60.-

Alter:
ab 8 Jahren

Themen:
Shackleton | Antarktis | Expedition | 1910er Jahre | Mut

Nominiert zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2016

"Samson, Sandy, Satan, Shakespeare, Side Lights" - das klingt ein bisschen poetisch, geheimnisvoll, zugleich lexikalisch. Und setzt Assoziationen frei. Es ist ein Ausschnitt der Namensliste der 69 Hunde, die bei Ernest Shackletons berühmter Südpoldurchquerung 1914 bis 1917 dabei waren.

Der Engländer William Grill erzählt die Geschichte dieser Expedition mit Wörtern und mit Buntstiften, im Großen und in wundersamen Details, die wiederum ein Licht aufs Große werfen.

Mit diesen kleinen Geschichten - beginnend mit der Rekrutierung der Mannschaft und der Ausstattung der Endurance über die Etappen der abenteuerlichen Reise bis zum Scheitern und zugleich der Rettung der gesamten Besatzung (und keines einzigen Hundes) - erzählt das großformatige Sachbuch die Endurence-Expedition. Und ist mehr als ein Sachbuch: eine emotionale Erzählung über Mut und Leidenschaft, Ausdauer und Flexibilität, Mannschaftsgeist und Freundschaft.

Es sei allen Reiselustigen - wie weit auch immer sie bislang gekommen sind oder künftig kommen wollen - sehr empfohlen


Text und Empfehlung: Institut für Jugendliteratur