Herzsturm - Sturmherz

Ein Junge und ein Mädchen erzählen in Form einer Graphic Novel über ihre Liebesstürme in Teenagerzeiten von den zwei Enden des Buches her um sich in der Mitte zu treffen.

Autorin:
Annette Herzog

IllustratorInnen:
Katrine Clante & Rasmus Bregnhoi

Herausgeber:
Peter Hammer 2018

Seitenanzahl:
128 Seiten

Preis:
ca. € 18,50.-

Alter:
ab 12 Jahren

Themen:
Erste Liebe | Pubertät | Graphic Novel | Sexualität

"Herzsturm": Viola ist verliebt. Also himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. Kann weder genau fassen, was das heißt, noch weiß sie, wie und was der Junge fühlt. Redet mit ihrer besten Freundin, hängt Tagträumen nach, streitet mit ihrer Familie, schreibt Tagebuch ...

"Sturmherz": Storm ist verliebt. Also himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. Ist völlig durch den Wind, wenn er allein ist, und großmäulig bei den anderen Jungs. Weiß nicht, wie und was das Mädchen fühlt, schreibt verzweifelt einen Song über die Liebe, küsst die Falsche ...

Zwei Herzen sind im Aufruhr, das des Mädchens auf der einen, das des Jungen auf der anderen Seite des Buchs. Beide kreisen um ihre Gefühle, suchen Klärung bei FreundInnen, in der Literatur oder in Ratgebern. Liebe ist eben kompliziert.

Annette Herzog hat die Denk- und Sprechblasentexte beider ProtagonistInnen geschrieben. Katrine Clante (mit der die Autorin schon "Pssst!" gemacht hat) hat den Erzählstrang von Viola, Rasmus Bregnhoi den von Storm gezeichnet. Die Handschriften sind ähnlich, aber doch unverwechselbar. Zu dritt sorgen die UrheberInnen von "Herzsturm" und "Sturmherz" dafür, dass Viola und Storm einander in der Mitte treffen.

Mit viel Gefühl und Leidenschaft und ebensoviel Witz kommt diese Graphic Novel über verliebte Teenager von zwei Seiten daher. Und sollte auch von beiden Seiten gelesen werden, von den Violas wie von den Storms.

Blick ins Buch


Text und Empfehlung: Institut für Jugendliteratur