Schneeflockensommer

Marie ist auf der Flucht und kommt bei einer grimmigen, alten Frau unter, die keine Fragen stellt. Doch der Grund für ihre Flucht verfolgt Marie trotz allem.

Autorin:
Barbara Schinko

Herausgegeben:
Innsbruck: Tyrolia 2015

Seitenanzahl:
160 Seiten

Preis:
ca. € 14,95

Alter:
ab 12 Jahren

Themen:
Märchen | Schuld | Familie | Freundschaft

Ausgezeichnet mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2016

Auf der Flucht - wovor ist bis zum Ende unklar - kommt Marie in einen Wald und schließlich, nassgeregnet, verfroren und hungrig, an ein kleines Häuschen. Dort wird sie von einer unheimlichen Alten, der fettesten und hässlichsten Frau der Welt, aufgenommen. Sie bleibt den ganzen Sommer bei ihr, erarbeitet sich Bett und Essen, viel süßen Brei, mit Putzen und Ziegenhüten. Freundet sich mit Linus, dem Sohn des Wirts im nächsten Dorf, an und lernt Flora kennen, die Märchen liebt.

"Eisen-Berta", wie die ruppige Alte genannt wird, bei der Marie untergekommen ist, stellt keine Fragen und scheint doch viel zu wissen. Sie bleibt so unheimlich wie der Ort und einige der Figuren. Wie aus Zeit und Realität gehoben kommt dieses Szenario, das mit Märchen angereichert ist, daher.

Barbara Schinko erzählt ihre Geschichte über Schuld und Angst in einem eher sachlichen Ton und versteht es, die ganz eigenartige Stimmung und die große Spannung bis zum Ende zu halten.


Text und Empfehlung: Institut für Jugendliteratur