Durchs Feuer

Ines lernt ihren im Sterben liegenden Vater kennen - und erkennt, dass nicht alles, was ihre Mutter über ihn erzählt hat, wahr ist.

Autorin:
Jenny Valentine

Aus dem Englischen:
Klaus Fritz

Herausgegeben:
München: dtv 2016

Seitenanzahl:
260 Seiten

Preis:
ca. € 12,99.-

Alter:
ab 14 Jahren

Themen:
Adoleszenz | Familie | Lügen | Kunst

Als Ines ihren Vater kennenlernt, liegt er im Sterben. Ihre Mutter Hannah, schön, skrupellos und gierig, hat ihr von klein auf weisgemacht, dass ihr Vater sich nicht um sie gekümmert hätte - und ist mit ihr nach Amerika verschwunden. Jetzt reist Hannah mit Ines nach England zurück, um den reichen Kunstsammler noch einmal richtig auszunehmen. Nach und nach lernt Ines nicht nur ihren Vater kennen, sondern durchschaut auch die Lügen ihrer Mutter.

Wie schon in ihren früheren Jugendromanen ("Das zweite Leben des Cassiel Roadnight" oder "Wer ist Violet Park") punktet die von der Kritik sowohl in ihrer Heimat als auch in Deutschland gelobte und ausgezeichnete Engländerin auch in ihrem jüngsten Jugendroman mit einer klugen Dramaturgie, die wie immer mit Geheimnissen und Plottwists arbeitet mit der man gern durchs Feuer geht …


Text und Empfehlung: Institut für Jugendliteratur