Ich kann das Meer sehen

Die Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei ungleichen Jungen, von denen der eine seine Jugend nicht überlebt.

Autor:
Koos Meinderts

Aus dem Niederländischen:
Monika Götze

Herausgegeben:
Wien: Jungbrunnen 2017

Seitenanzahl:
136 Seiten

Preis:
ca. € 14,95.-

Alter:
ab 14 Jahren

Themen:
Freundschaft | Tod | Niederlande | 60er Jahre   

Gleich die ersten Sätze des Prologs beginnen ganz unmittelbar mit dem tragischen Ende des eigentlichen Helden dieser Geschichte: Der 16-jährige Kees sieht seinen Freund Jan vom hohen Turm einer Gärtnerei in den Tod stürzen. Es ist ein Tod, der so rätselhaft bleibt wie vieles andere auch im Leben dieses Jungen. Aus der erinnernden Position eines alten Mannes, der seinen 70. Geburtstag feiert, umkreist der Ich-Erzähler Kees in dichten, packenden Szenen seine wachsende Freundschaft zu Jan, seine erste Liebe zu dessen Zwillingsschwester und seine allmähliche Erkenntnis, dass die beiden Geschwister sich näher sind, als das sein dürfte.

Koos Meinderts gelingt nach dem vielbeachteten "Lang soll sie leben", das auch in die Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2017 aufgenommen wurde, erneut ein knapper Jugendroman, der einiges an Fragen aufwirft und vieles der Deutung des Lesers überlässt.

Kurze Leseprobe beim Verlag


Text und Empfehlung: Institut für Jugendliteratur