Ich weiß

Fünf Episoden erzählen vom Aufwachsen eines weißen Mädchens in Afrika in den 1960er und 70er Jahren und vermitteln zugleich die Exotik eines ganz anderen Landes und die Vertrautheit kindlichen Denkens.

Autorin:
Birgit Weyhe

Herausgegeben:
avant-verlag 2017

Seitenanzahl:
244 Seiten

Preis:
€ 22,70.-

Alter:
ab 14 Jahren

Themen:
Kindheit | Erinnerung | Afrika | Fremdheit

Schon mit ihren bisherigen Graphic Novels -  "Reigen", "Im Himmel ist Jahrmarkt" und "Madgermanes" hat die deutsche Illustratorin Birgit Weyhe deutlich gemacht, dass es in ihrer Arbeit zentral auch um Erinnerung geht. Und häufig spielt ihre eigene Biografie ein Rolle - die durchaus als ungewöhnlich gelten kann: Geboren in München, verbrachte sie ihre Kindheit und Jugend in Uganda und Kenia, um 19-jährig nach Deutschland zurückzukommen, Literaturwissenschaft und Geschichte zu studieren und danach noch Illustration an der HAW in Hamburg.

Auch die 5 Episoden in "Ich weiß" berichten von den Erlebnissen einer Kindheit in Afrika: eigenwillige Kinderspiele, mitgehörte Erwachsenengespräche, die - ebenso wie Mythen und Märchen - in die kindliche Weltsicht und -deutung miteingehen. Dabei wird natürlich über die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse der Zeit reflektiert, aber aus kindlicher Perspektive. Wobei die Erzählungen über die Struktur als Erinnerungen einer jungen Erwachsenen gekennzeichnet werden, die mittlerweile weiß, dass sie "sehr weiß" ist.

In den schwarzweißen sehr reduzierten Illustrationen, die manchmal ganzseitig daherkommen und dann wieder als klassische Panels, wie wir sie aus dem Comic kennen, spielt afrikanische Kunst und Bildsprache eine wichtige Rolle.

Wie auch die anderen Bücher von Birgit Weyhe ist "Ich weiß" einfach und komplex, "exotisch" und vertraut zugleich. Die Geschichten können auf unterschiedlichen Ebenen gelesen werden und sind weit offen für die eigene Geschichte der Lesenden - nicht zuletzt auch deshalb als Lektüre für junge LeserInnen gut vorstellbar.

Leseprobe


Text und Empfehlung: Institut für Jugendliteratur