Mädchenmeute

Acht Mädchen entfliehen dem Aufenthalt eines seltsamen Sommercamps und fahren mit einem geklauten Lieferwagen ins Erzgebirge.
13.11.2017

Autorin:
Kirsten Fuchs

Herausgegeben:
Hamburg: Rowohlt 2016 (dt. Erstausgabe Rowohlt Berlin 2015)

Seitenanzahl:
464 Seiten

Preis:
ca. € 10,30.-

Alter:
ab 14 Jahren

Themen:
Mädchen | Adoleszenz | Abenteuer | Freundschaft | Selbstbewusstsein

Charlotte fährt nur halbherzig in dieses Sommercamp, das dann auch von Anfang an irgendwie seltsam läuft: Zuerst regnet und regnet es, dann verschwinden die Rucksäcke und schließlich die Campleiterin. Die acht Mädchen beschließen, abzuhauen. Sie klauen den Lieferwagen eines Hundefängers samt Hunden und fahren damit ins Erzgebirge. Sie schlagen ihr Lager in einem alten Stollen auf, streunen durch die Gegend, entdecken Geheimnisse und werden selbst entdeckt …

In diesem Sommer lernen die Mädchen einiges über sich, über Freundschaft und über Selbstbestimmung. Vor allem die schüchterne Charly lernt sich ganz neu kennen.

Kirsten Fuchs erzählt - genremäßig angesiedelt zwischen Krimi, Bildungs- und Adoleszenzroman - in einem schnoddrigen, bisweilen rauen Ton und mit teils schönen Bildern.

Dem Ausflug ihrer spätpubertären Mädchen in die Wildnis des Waldes folgt man gern, trotz der kleinen Längen.


Text und Empfehlung: Institut für Jugendliteratur