Minigolf Paradiso

Die in Deutschland lebende, jugendliche Malina begibt sich gemeinsam mit ihrem tot geglaubten Großvater in die polnische Heimat und erkundet so ihre Familiengeschichte.

Autorin:
Alexandra Tobor

Herausgegeben:
Hamburg: Rowohlt 2016

Seitenanzahl:
256 Seiten

Preis:
ca. € 10,30.-

Alter:
ab 14 Jahren

Themen:
Migration | Polen | Aussiedler | Adoleszenz | Road Fiction | Familie

Im Sommer 1997 trifft die 15-jährige Malina in Castrop-Rauxel ihren Opa Alois, von dem die Eltern erzählt haben, dass er vor vielen Jahren in Polen ertrunken sei. Von dort ist Malina zehn Jahre zuvor mit ihren Eltern – "Aussiedler" – in Deutschland aber nie richtig angekommen:
Die bittere Wahrheit ist, dass die Wurstberge im Kühlschrank unsere polnische Herkunft immer verraten werden, so wie Schwefelgeruch die bestgetarnte Hexe auffliegen lässt.

Alexandra Tobor, wie ihre Heldin als Kind aus Polen nach Deutschland übersiedelt, schickt das ungleiche Paar in einem verrosteten Mercedes und in Begleitung zweier mannsgroßer Plüschbären nach Polen auf die Suche nach ihrer (Familien)Geschichte.

Als Genremix aus Adoleszenzroman, Entwicklungsroman, Road-Fiction, Schelmenroman oder Migrationskomödie und pointenorientiert erzählt, ist "Minigolf Paradiso" leicht zu lesen und durchgängig unterhaltsam.


Text und Empfehlung: Institut für Jugendliteratur