One of us is lying

Zwei Mädchen, zwei Jungs, jede Menge Geheimnisse und ein Toter - wer hat Simon warum getötet? Spannender Krimi, Adoleszenz- und Liebesroman samt ein wenig Medienkritik.

Autorin:
Karen M. McManus

Aus dem Englischen:
Anja Galic´

Herausgegeben:
cbj 2018

Seitenanzahl:
448 Seiten

Preis:
ca. € 18,50.-

Alter:
ab 14 Jahren

Themen:
Schule | Krimi | Adoleszenz | Medienkritik | Liebe

Eigentlich haben Bronwyn, Addy, Nate und Cooper nicht viel miteinander zu tun - bis sie beim Nachsitzen alleinige Zeugen werden, wie ihr Mitschüler Simon mit einem allergischen Schock zusammenbricht und stirbt. Kein Unfall, sondern offensichtlich Mord. Viele hatten Grund, ihn zu töten. Ist er doch Betreiber von "About That", einer schulinternen Gossip-App, die Gerüchte und Halbwahrheiten verbreitet. Es zeigt sich, dass sein letzter noch unveröffentlichter Post besonders brisante Enthüllungen bietet: Bronwyn hat Prüfungsfragen geklaut, Addy ihren Langzeit-Freund betrogen, Nate dealt trotz Bewährungsstrafe, und Cooper ist schwul. Hat eineR von ihnen Simon getötet, um eine Entlarvung zu verhindern? Wenn es keineR von ihnen war, wer dann?

Der Debütroman der jungen amerikanischen Autorin Karen McManus ist ein klassischer "whodunnit"-Krimi, geschickt gebaut in den wechselnden Ich-Perspektiven der vier Hauptfiguren. Überdeutlich setzt er sich auch mit dem Erwartungsdruck auseinander, dem Jugendliche von ihren Eltern ausgesetzt sind, rechnet mit menschenverachtender Medienberichterstattung und mit Social Media Plattformen wie "About That" ab. Und nicht zuletzt ist er eine berührende Liebesgeschichte:  Trotz oder wegen ihrer Gegensätzlichkeit kommen sich Bronwyn und Nate, die Intelligenzbestie und der Outlaw, immer näher.

Was alle vier in den acht Wochen, die bis zur Aufklärung von Simons Tod vergehen, lernen: wer ihre echten Freunde sind. Sie sind Teenager, die "sich danach sehnen, erfolgreich zu sein, Freunde zu haben, geliebt zu werden. Wahrgenommen zu werden." Wenn das nur gelingt, indem man anderen und sich selbst etwas vormacht, wird sich auch ein davon abhängiger Erfolg, Freundschaft oder Liebe als Lüge herausstellen. Daran lässt "One of us is lying" keinen Zweifel.

Leseprobe


Text und Empfehlung: Institut für Jugendliteratur