Fake News - Auf Spurensuche mit FINN

Ein Lernspiel, das Schüler:innen für den Aufbau von Fake News sensibilisiert.

Primarstufe & Sek. 1

Pädagogische Qualitätskriterien

Das Lernspiel von FragFinn.de ist ein einfaches, aber effektives Spiel, welches Kinder für das Erkennen von Falschinformationen sensibilisiert. Da das Spiel Lesekompetenz erfordert, ist es ab 8 Jahren für eine Anwendung empfohlen. 

Das Spiel ist selbsterklärend, jeder Schritt wird von einem gesprochenen Text begleitet. Darum ist Ton für das Spielen zwingend notwendig.

Zwar gibt es kein pädagogisches Zusatzmaterial, dank der ausführlichen Erklärungen im Spiel selbst ist dieses jedoch nicht nötig. Am Ende bekommen die Spieler:innen mit einem Fake News-Expert:innen-Abzeichen zugleich eine Checkliste geliefert, die bei der Erkennung von Fake News hilft.

Aktivität & Kreativität

Aktivität & Kreativität

Das Lernspiel läuft in mehreren Phasen ab. Zunächst wird der Begriff Fake News erklärt und es werden einige Hinweise genannt, wie Falschnachrichten von seriösen Nachrichten zu unterscheiden sind. Diese Hinweise werden dann an Beispielen demonstriert.

In der nächsten Phase werden Nachrichten vorgelegt, die von den Spielenden durch Klicken oder Antippen des entsprechenden Buttons als falsch oder wahr zu identifizieren sind. Eine falsche Entscheidung führt hier nicht zu negativen Konsequenzen; man wird darauf hingewiesen und hat dann Gelegenheit, die richtige Wahl zu treffen. Auch gibt es keinen Zeitdruck. Jede Entscheidung wird von einer Erklärung begleitet, woran genau dieses Beispiel als wahr oder falsch zu erkennen ist. Die letzte Phase ist ein Quiz, in dem noch einmal die Merkmale von Fake News abgefragt werden.

Das Spiel kann in wenigen Minuten durchgespielt werden. Da immer dieselben Beispiele vorkommen, gibt es keinen Anreiz, es mehrmals zu spielen.

Sozialform, Reflexion und weiterführende Themen

Sozialform, Reflexion und weiterführende Themen

Das Spiel kann in Einzel- oder Partner:innenarbeit genutzt werden. Wenn die Lesekompetenz der Kinder noch eher gering ist, sollten sie es paarweise nutzen, um sich gegenseitig zu unterstützen. Die Rechtschreibfehler, die als Hinweise auf eine Falschmeldung erkannt werden müssen, sind zwar meist sehr offensichtlich, können aber trotzdem für Jüngere schwer zu erkennen sein. Vor allem das Quiz benötigt Lesekompetenz.

Als Einführung in das Thema Fake News kann das Spiel auch per Beamer oder Digital Whiteboard im Plenum präsentiert und gemeinsam in der Klasse gespielt werden.

Da die Erkennungsmerkmale von Fake News im Spiel mehrmals sehr klar und auf unterschiedliche Weise dargestellt werden, ist zum Spiel selbst nicht unbedingt eine Reflexion nötig. Das Thema Fake News an sich bedarf auf jeden Fall einer Reflexion, besonders bei jüngeren Schüler:innen. Eine Vertiefung anhand weiterer selbstgewählter Beispiele ist zu empfehlen.

Altersgerechte Darstellung

Altersgerechte Darstellung

Das Lernspiel ist altersgerecht dargestellt und gut in der Primarstufe bzw. Sekundarstufe 1 verwendbar. Da sich die Darstellung jedoch eher an den Jüngeren orientiert und für Jugendliche zu kindlich wirken kann, ist es wohl nur bis zur 6. Schulstufe gut verwendbar.

Einsatzmöglichkeiten im Unterricht

Einsatzmöglichkeiten im Unterricht

Das Spiel kann gut für die Einführung in das Thema Fake News genutzt werden. Da im Spiel selbst bereits eine Einführungsphase, eine Übungsphase und eine Festigungsphase angelegt sind, kann es von den Schüler:innen sofort selbständig genutzt werden.

Um das im Lernspiel vermittelte Wissen zu festigen, können den Schüler:innen im Anschluss an das Spiel weitere Beispiele für Fake News und seriöse Nachrichten aus dem Internet oder gedruckten Medien vorgelegt werden. Die Schüler:innen diskutieren anhand der im Spiel gezeigten Kriterien darüber und versuchen sie als wahr oder falsch zu identifizieren. Ältere Schüler:innen können auch mit schwerer zu erkennenden Falschnachrichten konfrontiert werden, die erst durch eine sorgfältige Internetsuche aufzudecken sind.

Ebenfalls für Ältere eignet sich eine Gruppenarbeit, bei der jede Gruppe Beispiele für echte und falsche Nachrichten sucht und sie dann von den anderen Gruppen beurteilen lässt.

Für die Beschäftigung mit Nachrichteninhalten kann auch gleich die Seite FragFinn.de genutzt werden, in der das Spiel eingebettet ist. FragFinn ist eine redaktionell begleitete Kindersuchmaschine, wo viele Links zu kindgerecht aufbereiteten seriösen Nachrichten zu finden sind. Es gibt auch eine eigene Nachrichtensendung von und für Kinder, den FINNreport.

Da das Spiel selbsterklärend ist, kann es von Kindern auch gut zu Hause gespielt werden - entweder allein oder gemeinsam mit den Eltern. Letzteres ist vor allem bei jüngeren Kindern zu empfehlen, da vor allem für das abschließende Quiz eine gewisse Lesekompetenz notwendig ist.

Technische Kriterien

  • via Browser am Computer, Tablet und Smartphone nutzbar
  • Keine Werbung oder In-App-Käufe
  • kostenfrei, ohne Premium- oder Abo-Modelle
Installation

Installation

Das Lernspiel kann kostenfrei im Browser unter folgendem Link abgerufen werden. Es ist keinerlei Installation oder Registrierung notwendig. Das Lernspiel kann auf jedem internetfähigen Gerät (PC, Tablet oder Smartphone) genutzt werden.

Datenschutz

Datenschutz

Die Browserversion des Spiels ist in die Website von der Kindersuchmaschine FragFinn eingebettet, welche einen hohen Datenschutz hat und keinerlei Zugriff auf nicht zwingend benötigte Daten (wie zum Beispiel Standort oder Kontaktdetails) versichert. Werden die Cookies akzeptiert, werden wichtige Informationen von FragFinn nur zur Verbesserung ihrer Website verwendet (z.B. Auskunft über technische Probleme), nicht an andere weitergegeben und nach 14 Monaten wieder gelöscht. Mehr zum Datenschutz kann hier nachgelesen werden.

Usability & Sprachen

Usability & Sprachen

Das Lernspiel kann auf Deutsch genutzt werden. Die Sprache ist sehr einfach gehalten, bietet eine Mischung aus gesprochenem und geschriebenem Inhalt und ist für die intendierte Altersgruppe ab 8 Jahren gut geeignet. Außerdem ist das Spiel sehr einfach nutzbar und verfügt durch die Haupttätigkeit des Klickens über eine leichte Handhabung.

Fazit

Fake News - Auf Spurensuche mit FINN ist ein kurzes, selbsterklärendes Spiel zum Thema Falschnachrichten, das sich an Kinder zwischen 8 und 12 Jahren richtet. Mit einer Einführung, interaktiven Beispielen und einem Quiz wird das Thema kindgerecht und verständlich dargestellt.

Getestet April 2022


Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!