essay buying a car phd dissertation assistance management pay to take my online class research paper on immigration essay english about love research paper on texting while driving cheapest essay writing services hunter college essay thesis of master degree

Konrads Komposthaufen

Ein umfangreiches und lustiges Lernspiel für den Biologieunterricht

Primarstufe, Sekundarstufe

Pädagogische Qualitätskriterien

Konrads Komposthaufen ist ein umfangreiches und unterhaltsames Lernspiel, in welchem Lebensmittel und Abfälle richtig sortiert und verwertet werden müssen. Für Lehrer:innen ist es sehr einfach bedienbar. Es sind kaum Anleitungen für die Lernenden notwendig, da die App Schritt für Schritt durch das Spiel führt, eine Hilfestellung hat und dadurch eigentlich selbsterklärend ist. Zusätzlich ist pädagogisches Begleitmaterial vorhanden, welches nicht nur Lerntipps, sondern auch Unterstützung für die technische Nutzung und eine Handreichung für Erwachsene beinhaltet. Die App überzeugt sowohl durch eine einfache Handhabung, als auch einer Kombination aus praktischen und lehrreichen Spielepisoden. In der Bildergalerie ist auch die Möglichkeit für theoretischen Input gegeben, da man hier Sachinformationen zu einzelnen Komponenten des Komposthaufens findet.

Aktivität & Kreativität

Aktivität & Kreativität

Das Lernspiel beinhaltet spielerische Episoden, in welchem man motorische Fähigkeiten durch Einwerfen verschiedener Lebensmittel in den Komposthaufen stärkt. Die Schwierigkeit steigert sich mit jedem Level: Anfangs kann jedes Lebensmittel in den Komposthaufen geworfen werden. Später muss man sich auch überlegen, ob gewisse Lebensmittel und Abfall noch anders verwertet werden können. Der Ansporn im Spiel ist es, den Kürbis durch richtige Lebensmittelverwertung und Pflege des Komposthaufens, zum Wachsen zu bringen. Die Größe des Kürbis kann permanent beobachtet werden. Das Lernspiel zeichnet sich auch durch einen barrierefreien Zugang aus, da die Anweisungen entweder gehört oder gelesen werden können. 

Sozialform, Reflexion und weiterführende Themen

Sozialform, Reflexion und weiterführende Themen

Das Lernspiel kann in Einzel- , aber auch in Partner:innenarbeit verwendet werden. Wird das Spiel im Plenum verwendet, sollte es durch verschiedene Aufgabenstellungen begleitet werden. Konrads Komposthaufen eignet sich als Themeneinstieg oder Vertiefung, benötigt aber im Nachhinein eine Reflexion, um die durch das Spiel gelernten Inhalte aufzugreifen.

Altersgerechte Darstellung

Altersgerechte Darstellung

Das Lernspiel ist durch seine kindgerechte Aufmachung, Optionen zur Hilfestellung und einfacher Bedienung altersgerecht gestaltet.

Einsatzmöglichkeiten im Unterricht

Einsatzmöglichkeiten im Unterricht

Konrads Komposthaufen lässt sich gut im Unterricht, zum Beispiel für das Fach Biologie, einsetzen. Das Lernspiel eignet sich als Themeneinstieg oder als Vertiefung eines Inhalts. Jedoch sollte für das Spiel genügend Zeit eingeplant sein, um den Lerneffekt zu erhöhen: Lassen Sie die Schüler:innen jedes Level durchspielen und sich die Abfall- bzw. Lebensmittelverwertung genau durchdenken. Zusätzlich sind Arbeitsmaterialien, wie Arbeitsblätter, zu empfehlen, um das Wissen der Schüler:innen zu festigen. Sollten keine verschriftlichten Unterlagen erwünscht sein, sollte das Spiel von einer gemeinsamen Reflexion über die gelernten Inhalte begleitet werden. Wenn viel Zeit ist, kann Konrads Komposthaufen auch im Zuge eines Projekts gespielt werden. Themen, die sich hierfür eignen wären zum Beispiel Abfallverwertung, Öko-Systeme oder Nachhaltigkeit. Ein weiterer Vorteil des Lernspiels ist, dass es auch bei begrenzter Lesefähigkeit genutzt werden kann, da die Tonfunktion eine ständige Begleitung durch Erklärungen beinhaltet. Somit kann das Spiel auch mit jüngeren Spieler:innen genutzt werden. Der barrierefreie Zugang eignet sich besonders für Integrationsklassen.
Das Lernspiel eignet sich auch gut für den Einsatz zuhause. Beispielsweise könnte Konrads Komposthaufen als Hausaufgabe gegeben werden, um ein gewisses Thema im Unterricht aufzugreifen und spielerisch zu festigen. Als Alternative eignet sich das Lernspiel auch gut für das Flipped Classroom-Modell. Das bedeutet, dass sich Schüler:innen mit dem Spiel zuhause beschäftigen und der Inhalt danach in der Schule genauer behandelt wird. 

Technische Kriterien

  • über PC, Tablet oder Smartphone auf Android, iOs und via Browser
  • Keine Werbung oder In-App-Käufe
  • Alle Inhalte können kostenfrei genutzt werden
Installation

Installation

 Konrads Komposthaufen kann im Browser und als App für Android und iOs verwendet werden. Es ist keine Registrierung oder die Angabe von Daten notwendig. 

Datenschutz

Die App versichert einen hohen Datenschutz und hat keinerlei Zugriff auf nicht zwingend benötigte Daten (wie zum Beispiel Standort oder Kontaktdetails). Die App kann auch ohne eine Internetverbindung genutzt werden.

Usability & Sprachen

Usability & Sprachen

Konrads Komposthaufen ist in der Browser- und Appversion lediglich auf Deutsch nutzbar. Das Layout für die App- und Browserversion ist ident und für Kinder ansprechend gestaltet. Das Design ist zwar bunt, enthält aber milde Kontraste und kann somit für eine hohe Anzahl an Schüler:innen ansprechend sein. Die Benützung ist sehr simpel gestaltet, da die einzelnen Schritte immer klar sind und man eine permanente Hilfestellung durch einen kleinen Avatar bekommt. Auch hier wird auf Vielfalt geachtet: Der Avatar kann durch die Aktivierung des Tons mit dem/der Spieler:in sprechen. Möchte man dies aber nicht, kann der Ton auch deaktiviert und nur die Sprechblasen gelesen werden.

Fazit

Konrads Komposthaufen ist ein kindgerechtes und gut gelungenes, unterhaltsames Lernspiel mit gleichzeitig lehrreichem Inhalt. Ein Bonus sind die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten, um den Zugang zum Spiel möglichst einfach zu halten.


Linktipps & Tutorials

Getestet Oktober 2021


Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!