Weihnachtsgrüße digital gestalten

Kreative Mediengestaltung im Unterricht zur Weihnachtszeit.

Tipps

Verwandte oder Freunde in der Entfernung wurden noch vor einigen Jahren häufig mit Weihnachtskarten beschickt. Dies hat sich mittlerweile längst ins Digitale verlagert: Immerhin lassen sich weihnachtliche Grüße deutlich einfacher über das Smartphone versenden. Doch auch dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Zudem eignet sich die Gestaltung digitaler Weihnachtsgrüße bestens als kreative Aufgabe für Ihre SchülerInnen in Sachen Mediengestaltung und Medienkompetenz.

Textverarbeitungs-Übung:

Mit Textverarbeitungsprogrammen wie z.B. Microsoft Word u.ä. umgehen zu können, ist heutzutage sehr wichtig. In einem solchen Programm eine Weihnachtskarte zu gestalten kann für Ihre SchülerInnen daher eine gute Übung sein. Die Karte kann nach Belieben um Texte, Gedichte, Bilder, Fotos oder Grafiken ergänzt werden. Quellen für frei verwendbare Bilder finden Sie im gleichnamigen Beitrag. Auch QR-Codes, die z.B. zu Weihnachtsliedern oder -videos führen, könnten auf solchen Weihnachtskarten abgedruckt werden.

eCard:

Wenn die weihnachtlichen Grüße digital versendet werden sollen, kann eine eCard gestaltet werden. Eine eCard ist eine Art digitale Postkarte. Zur Gestaltung eignen sich einerseits diverse Online-Generatoren und Apps, andererseits aber auch Bildbearbeitungsprogramme wie GIMP oder Paint.

Weihnachtliches GIF oder Meme:

Via Smartphone werden gerne auch GIFs oder Memes verschickt. Diese können auch ganz einfach selbst gestaltet werden, dazu genügen Smartphone oder Computer. Mit Webseiten wie imgflip.com oder giphy.com können ganz einfach eigene Memes oder GIFs erstellt werden. Für Smartphones gibt’s dazu in den gängigen App Stores ebenso zahlreiche kostenlose Apps (Zugriffsberechtigungen beachten!).

Weihnachtsgrüße als Sprachnachricht:

Jedes Smartphone verfügt über eine Audioaufnahme-Funktion. Diese kann z.B. genutzt werden, um gemeinsam ein weihnachtliches Lied zu singen und aufzunehmen. Auch eine solche Aufnahme kann ein netter weihnachtlicher Gruß sein.

Unterhaltsame Foto-Filter:

Diverse Social Media-Plattformen und Webseiten bieten zu jeder Saison passende Fotofilter an, die Fotos z.B. um weihnachtliche Effekte ergänzen. Oft können solche Fotos auch einfach gemacht und heruntergeladen werden, ohne sie direkt in den sozialen Netzwerken zu veröffentlichen. Alternativ können auch Webseiten wie z.B. Elf Yourself genutzt werden, um lustige Fotos oder Videos zu gestalten. Im Unterricht können auf diese Weise entstandene Bilder zum Anlass genommen werden, um im Anschluss über das Recht am eigenen Bild zu sprechen.



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!