Die Welt durchs Mikroskop

Mit digitalen Hand-Mikroskopen die Welt aus einem neuen Blickwinkel betrachten, aufnehmen & erforschen
Elementarstufe
Primarstufe
Sekundarstufe I
Sekundarstufe II
Naturwissenschaften
Deutsch
Werkerziehung & bildnerisches Gestalten
Geografie & Wirtschaftskunde

Kerngebiete

  • Mediengestaltung
  • Informations-, Daten- und Medienkompetenz

Schlüsselkompetenzen

  • Mathematische & Naturwissenschaftliche Kompetenz
  • Digitale Kompetenz

Ressourcen

  • ein digitales Mikroskop (WiFi/USB-Handmikroskop)
  • Smartphone/Tablet/PC
  • evtl. verschiedene Präsentationswerkzeuge und Audacity

Durchführung

Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit

VORBEREITUNG

Setzen sie sich vorab mit der Installation und Funktionsweise des Mikroskops auseinander und gehen Sie gemeinsam mit den SchülerInnen die einzelnen Funktionen durch.

DER BLICK DURCHS MIKROSKOP

Das Mikroskop kann vielfältig eingesetzt und in verschiedenen Projekten als Werkzeug genutzt werden. Die SchülerInnen können Strukturen betrachten, die mit bloßem Auge nur schwer zu erkennen sind, wie zB

  • Facettenaugen, Flügeladern, Behaarung oder Beinglieder von toten Insekten
  • Moose, Flechten, Blüten- und Blattstrukturen - zB die zwei Wachsstreifen auf der Unterseite von Tannennadeln als wichtiges Unterscheidungsmerkmal zu anderen Nadelbäumen
  • Fingerabdrücke, Haut, Haare
  • verschiedene Oberflächen und Textilien
  • etc.

Sinnvoll ist es, die SchülerInnen die beobachteten Strukturen jeweils beschreiben zu lassen. Außerdem können diese möglichst detailgenau abgezeichnet werden oder als Ausgangspunkt für weitere Recherchen im Internet dienen.

FOTOGRAFIEREN

Die vergrößerten Objekte werden mit einem Klick fotografiert. Die SchülerInnen sollten dabei darauf achten, dass das Objekt möglichst scharf abgebildet wird. Die Fotos können dann zB in eigene Präsentationen oder eBooks - zB mit Book Creator oder InNote - eingebaut werden.

Eine andere Idee ist das Erstellen von Foto-Ratespielen. Dafür legen die SchülerInnen verschiedene (Alltags-)Gegenstände unter das Mikroskop und schießen ein Foto. Bei der Präsentation der Fotos geht es darum, die anderen raten zu lassen, worum es sich bei der stark vergrößerten Detailaufnahme handeln könnte.

VIDEOS ERSTELLEN

Die bei der Bewegung des Mikroskops über das Objekt entstandenen Aufnahmen können auch, mit Klick auf das entsprechende Symbol, als Film aufgenommen werden. Mit Hilfe des Programms AUDACITY und eines Mikrofons können die Kinder am Computer zusätzlich auch kurze Texte aufnehmen, die das Objekt beschreiben. Auf diese Weise entstehen von den Kindern selbständig produzierte Info-Videos.


Sachinformationen

Überlegen Sie sich vorab, wofür Sie das Mikroskop einsetzen möchten und entscheiden Sie sich dann für ein Modell. Mikroskope, die über WiFi verfügen, lassen sich mühelos mit Tablets und Smartphones verbinden. Mit dem PC können die Geräte meist über ein USB-Kabel verbunden werden. Die Objekte können über den Bildschirm der Endgeräte entsprechend vergrößert betrachtet werden, außerdem können Fotos und Videos aufgenommen werden.

Weitere Infos rund zu digitalen WiFi-/USB-Mikroskopen finden Sie unter www.lichtmikroskop.net/usb-mikroskop/.