Learning Snacks

Häppchenweise Wissensvermittlung im Chatformat

Primarstufe

Sekundarstufe


Die häppchenweise Wissensvermittlung folgt der Frage & Antwort-Lernmethode nach dem Game-based Learning Prinzip. 

Pädagogische Qualitätskriterien

Die werbefreie und kostenlose Plattform Learning Snacks ermöglicht interaktive Lerninhalte in einem textbasierten Dialogsystem selbst zu erstellen und anderen weiterzugeben. Durch die Gliederung des Lernstoffs in kurze Einheiten basiert das Tool auf dem Konzept des Microlearnings. Jede/r SchülerIn hat die Möglichkeit im eigenen Tempo zu lernen, zu wiederholen und den Wissenstand zu kontrollieren. Lehrkräfte können eigene Klassenräume anlegen, in welchen die SchülerInnen die Möglichkeit haben, ohne Registrierung eigene Snacks zu erstellen.

Aktivität & Kreativität

Aktivität & Kreativität

Learning Snacks können zum Üben, Wiederholen, zur Wissensvermittlung (z.B. Videos) und auch als Abstimmungstool (Stimmungsbild abfragen) genutzt werden. Ein Snack ist wie ein Chat aufgebaut, daher ist ein Aufbau von Begrüßung, Einleitung, Zusammenfassungen (Erklär- und Infotexte), Pausen und Verabschiedung möglich. Ziel ist es, das Wesentliche eines Themas herauszuarbeiten und zu vermitteln. 

Die Plattform stellt eine Sammlung an freigegeben Snacks von Usern zur freien Verfügung. Diese können über einen Link oder QR-Code an die SchülerInnen übermittelt werden. Ebenso können eigene Snacks erstellt werden, wobei die Sichtbarkeit der Snacks unterschiedlich eingestellt werden. 

Es können folgende Elemente eingebaut werden:

  • Bilder
  • Text (Erklär- und Infotexte)
  • Fragen (Bilder & Text)
  • Umfragen
  • Videos (YouTube)
  • Lieder von Soundcloud
  • GIFs von Giphy.com
  • Mathematik: Darstellung von Wurzelzeichen, Tief- und Hochstellen von Zahlen

Die Erstellung ist sehr einfach und über das Fragezeichen-Icon bekommt man genauere Erklärungen zu einzelnen Themen, wie z.B. Formatierungshilfe. Die SchülerInnen können eigene Snacks erstellen. Hierfür gibt es einen eigenen Klassenraum-Modus. Mehr Informationen dazu finden Sie unter "Einsatzmöglichkeiten im Unterricht".

Sozialform, Reflexion und weiterführende Themen

Sozialform, Reflexion und weiterführende Themen

Die fertigen Snacks können über den Browser auf PC, Smartphone oder Tablet abgerufen werden. Als Sozialform eignet sich Einzel- und auch Partnerarbeit. Beim Erstellen von eigenen Snacks können auch mehr SchülerInnen zusammenarbeiten. 

Die Snacks können nur für eigene Zwecke genutzt werden oder auch öffentlich sichtbar gemacht werden. Dann können ihn alle anderen User der Plattform ebenfalls sehen und durchmachen. In jedem Fall ist zu beachten, dass die Bilder die man dafür benutzen möchte, auch veröffentlicht werden dürfen. Um auf Nummer sicher zu gehen ist es ratsam, Bilder mit einer Creative-Commons-Lizenz zu verwenden. Beim Einfügen eines Bildes in einen Snack, kann der Urheber des Bildes angegeben werden .   

Weiterführende Themen können daher sein: 

Altersgerechte Darstellung

Altersgerechte Darstellung

Die Webseite ist sehr einfach gehalten und dadurch übersichtlich und intuitiv gestaltet. Leider ist ein dauerhafter Internetzugang notwendig. Die Snacks können aber auch in Webseiten oder LMS-Plattformen eingebaut werden.

Einsatzmöglichkeiten im Unterricht

Einsatzmöglichkeiten im Unterricht

Dieses Tool kann in jedem Fach eingesetzt werden. Dazu muss nicht zwingend ein neuer Snack erstellt werden, es gibt viele offene Snacks die man direkt auf der Seite suchen kann. Unter dem Punkt "Channels" findet man verschiedene größere Sammlungen von Usern zu verschiedenen Themen (z.B. zum Üben von englischer Grammatik). Die Snacks können über Links oder QR-Codes weitergegeben werden und können auch in Webseiten oder LMS-Systemen eingebettet werden. Methodisch kann man folgende Arten unterscheiden:

  • Wiederholung von Gelerntem: Stundenwiederholung am Beginn der Stunde oder zur Festigung als Hausaufgabe
  • Erarbeitung von neuen Inhalten: Zum Einstieg in ein neues Kapitel oder um einen Überblick über ein Thema zu geben, können z.B. Videos oder andere Links eingebaut werden. Die SchülerInnen müssen diese zuerst durchmachen um die folgenden Fragen beantworten zu können. Auch für Flipped Classroom nutzbar.
  • Erstellung eigener Snacks: SchülerInnen können eigene kurze e-Learning-Einheiten erstellen. Nach dem Prinzip "Lernen durch Lehren" müssen die SchülerInnen sich zuerst selbst mit dem Inhalt beschäftigen, um dann anderen den Inhalt näher zu bringen. Hierzu ist die Funktion "Klassenraum" nützlich.

Die Funktion "Klassenraum"

Registrierte NutzerInnen können eigene Klassenräume erstellen. Dadurch ist es möglich, dass SchülerInnen ohne Registrierung eigene Snacks erstellen können. Die Lehrperson bereitet für jedes Thema/ Team oder SchülerIn einen eigenen Snack vor und gibt diesen über einen Pin-Code der/dem jeweiligen SchülerIn frei. Der/die SchülerIn steigt mit diesem Code über die Webseite ein und kann dann nur den für ihn/sie freigegebenen Snack bearbeiten. Der/die SchülerIn sieht trotzdem alle anderen Snacks in diesem Klassenraum. Alle anderen SchülerInnen können die Snacks dann durchmachen und auch Feedback hinterlassen. Die Lehrperson kann als ErstellerIn des Klassenraumes auch die Ergebnisse/Nutzungsdaten von den einzelnen Snacks sehen, es ermöglicht jedoch keinen Überblick, um Ergebnisse einzelnen SchülerInnen zuzuordnen. Auch eine Kontrolle ob alle SchülerInnen die Snacks gemacht haben gibt es leider nicht.

Technische Kriterien

  • Endgerät mit Internetzugang notwendig
  • Über Browser überall abrufbar (Smartphone, Tablet, PC)
Installation

Installation

Keine Installation notwendig. Zum Erstellen von LearningSnacks wird ein Account benötigt (Registrierung durch Email Adresse). Zum Abrufen von fertigen Snacks wird ein Endgerät mit Internetzugang benötigt.

Datenschutz

Datenschutz

Eine Registrierung ist für die Lehrperson notwendig (E-Mail Adresse, Benutzername und Passwort oder über Google-oder Facebook Account) um eigene Snacks zu erstellen oder die Funktion "Klassenraum" zu nutzen. Learningsnack gibt an, Nutzungsdaten auf europäischen Servern zu speichern.

Die Funktion "Klassenraum" ermöglicht es den SchülerInnen eigene Snacks zu erstellen, ohne einen eigenen Account zu benötigen. Private Snacks können per Link geteilt werden. Snacks können zudem öffentlich zugänglich gemacht werden. In jedem Fall sollte man sich mit der Herkunft von Bildern und Inhalten auseinandersetzen und nur Inhalte die unter einer Creative Commons-Lizenz stehen hochladen. Dann können die Snacks auch unter einer CC-BY- SA Lizenz veröffentlicht werden.

Interactive Whiteboard

LearningApps können über interaktive Tafeln aufgerufen werden.

Usability & Sprachen

Usability & Sprachen

Die Webseite kann in verschiedenen Sprachen - auch Deutsch - angezeigt werden. Es kann gezielt nach Inhalten gesucht werden und auch landesspezifische Snacks können über die Landkarte gefunden werden.

Leider findet man auf der Hauptseite wenig Erklärungen oder Hilfestellungen zum Erstellen.

Fazit

Im Test zeigte sich das Tool "Learning Snacks" aufgrund der verschiedenen Gestaltungs- und Einsatzmöglichkeiten als sehr geeignet für den Bildungsbereich. Neben gut durchdachten Funktionen ist dieses Tool auch im Bereich Jugend- und Datenschutz ein Paradebeispiel. Sehr gut gefallen hat uns, dass für das Abrufen und das Erstellen von Snacks von Seiten der SchülerInnen mit der Klassenraum-Funktion keinerlei Registrierung notwendig ist und die Plattform durchgehend werbefrei ist.


Linktipps & Tutorials

Getestet April 2020


Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!