App des Monats: Audiobearbeitung mit Audacity

Mit der Open Source-Software Audacity wird der Computer zum Tonstudio.

Tipps
Eine einfach gehaltene Oberfläche macht Audacity zum optimalen Einsteiger-Tool in Sachen Audiobearbeitung.

Die Open Source-Software Audacity macht den Computer zum Tonstudio und bietet Möglichkeiten zum Aufnehmen, Bearbeiten und Abspielen von Audio-Dateien.

Umfangreiche Open Source-Software

Mit Audacity wird Schülerinnen und Schülern ein Einstieg in die Audiobearbeitung ermöglicht, dafür sorgt vor allem die intuitive Oberfläche des Programms. Ton kann damit aufgenommen, abgespielt und bearbeitet, also z.B. geschnitten oder mit Effekten versehen, werden. Die Open Source-Software steht Wiener Pflichtschulen im ADV-Installer zur Verfügung und kann somit ohne Administratorenberechtigung installiert werden. Bei Bedarf kann der Funktionsumfang der Software über PlugIns erweitert werden.

Hörspiel-Erlebnisse im Unterricht

Für den Unterricht eröffnen sich mit Audacity denkbar viele Einsatzmöglichkeiten: So könnten sich die SchülerInnen beispielsweise gegenseitig interviewen und die so entstandenen Aufnahmen (Tipp: Sprachaufnahme mit dem Smartphone) nachbearbeiten. Von den SchülerInnen selbst verfasste Geschichten oder Gedichte könnten mit Musik oder Geräuschen kombiniert zum Hörspiel-Erlebnis werden. Außerdem könnten die SchülerInnen mithilfe von Audacity eigene Radiobeiträge oder Podcasts gestalten. Alternativ eignet sich z.B. der Physikunterricht, um mithilfe der Software gemeinsam mit Klängen und Geräuschen zu experimentieren.

Mehr über Audacity erfahren Sie im LehrerInnen-Web-App-Test!



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!