Kostenlose Apps und Tools zum Thema Digitale Inklusion

Wie gleiche Teilhabe an der digitalen Welt ermöglicht wird.

Das Bild zeigt vier Screenshots der inklusiven Apps Unstoppables, Wheelmap, Greta und Matildr
Screenshots der Apps "The Unstoppables", "Greta", "Wheelmap" und "Matildr"

Digitale Medien sind heutzutage fast in jedem Bereich des Alltags stark vertreten. Daher ist der Umgang mit digitalen Medien auch nicht mehr von einem selbstbestimmten Leben wegzudenken. Aufgrund dieser Entwicklungen wird der Anspruch an Inklusion auch immer stärker an die digitale Welt geknüpft: Jeder/m soll die gleiche Teilhabe an der digitalisierten Welt ermöglicht werden. Im folgenden stellen wir mehrere kostenlose Apps, Tools und auch Projekte vor, die sich dem Thema Barrierefreiheit verschrieben haben.

"Greta" - die App für barrierefreies Kino

Die App "Greta" macht via eigenem Smartphone Audiodeskriptionen und Untertitel in jedem Kino zugänglich. Dazu kooperieren die Hersteller mit zahlreichen Filmverleihern wie etwa Universal Pictures International, Warner Bros., Disney, 20th Century Fox, Neue Visionen, Piffl Medien, DCM, Studiocanal, Concorde u.a., um barrierefreies Kino anbieten zu können.

Die Audiodeskription ermöglicht es blinden Zuschauer:innen, einen Film zu erleben. In knappen Worten werden dabei wichtige Elemente der Handlung, Gestik, Mimik und der dramaturgisch relevanten Umgebung beschrieben. Die Bildbeschreibungen werden in den Dialogpausen eingesprochen.

Mit Untertiteln für gehörlose bzw. hörbeeinträchtigte Zuschauer:innen werden alle Dialoge und dramaturgisch relevanten Umgebungsgeräusche im Bild oder Hintergrund wie z.B. mit dem Hinweis "lauter Knall" "übersetzt". Eine Liste der aktuell angebotenen Filme findet sich immer auf der oben verlinkten Webseite.

"mathildr" - barrierefreie Lern-App für Mengendarstellung

Die ursprünglich für Trisomie 21 gestaltete App "mathildr" (PS, Sek.1), ermöglicht durch einen inklusiven Zugang eine barrierefreie Darstellung von Mengen und Rechenaufgaben. Durch die leichte Erfassung und visuelle Unterstützung, kann die App dabei unterstützen, Rechenaufgaben leichter vorstellbar zu machen. Die App beinhaltet kein klassisches Spiel, jedoch gibt es verschiedene Mengen-Level, welche sich im Bereich von 4 bis 20 erstrecken. Mehr Infos & Details finden Sie in unserem App-Test: mathildr

"The Unstoppables" - ein Lernspiel zur Inklusion

In "The Unstoppables" werden Schüler:innen spielerisch für das Thema Inklusion sensibilisiert (PS, Sek. 1). Eigenschaften wie Toleranz und ein offener Zugang zu Menschen können damit gefördert werden. Das Ziel des kostenlosen Lernspiels ist es, mit den gesammelten Kräften von vier Freunden, verschiedene Hindernisse zu überwinden, um den verlorenen Blindenhund names Tofu zu finden. Mehr Infos & Details finden Sie in unserem App-Test: The Unstoppables

"Wheelmap" - App macht barrierefreie Zugänge sichtbar

Obwohl es heutzutage eine Vielfalt an barrierefreien Zugängen gibt, ist es wichtig, sich mit den Möglichkeiten genauer zu beschäftigen. Hierfür eignet sich Wheelmap. Das Tool ist sowohl als App, als auch im Browser verfügbar. Es handelt sich hierbei um eine Karte, welche anzeigt, ob Orte barrierefrei oder halb-barrierefrei zugänglich sind.

"Spread the Sign" - weltweit größtes Gebärdenlexikon

Hörbeeinträchtigungen können mit der App Spread the Sign behandelt werden. Diese funktioniert wie ein Wörterbuch, aber mit dem Unterschied, dass die eingegebenen Wörter nicht gesprochen, sondern eben gebärdet werden. Bei der App handelt es sich um das größte Gebärdenlexikon der Welt und sie kann kostenlos genutzt werden.

"Hand in Hand" - Spiel zum Erlernen der Gebärdensprache

Ein bei den media literacy awards 2022 ausgezeichnetes Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Erlernen der Gebärdensprache spielerisch zu ermöglichen. Mit "Hand in Hand" wollen die drei Schülerinnen der BHAK/BHAS Bruck an der Leitha „(…) allen Menschen – insbesondere Kindern ab dem 3. Lebensjahr – ob mit oder ohne Behinderung die Möglichkeit zu geben, gemeinsam Gebärden lernen zu können, um in Zukunft den Ausschluss von Personengruppen aufgrund von Gehör- oder Sprachbeeinträchtigungen zu verhindern“.

Dazu haben die Schülerinnen ein eigenes Brettspiel entwickelt und sind dafür in der Kategorie "Print" ausgezeichnet worden. Mehr Infos samt Video erhalten sie unter diesem Link.


Praxis-Ideen und Workshop zur Digitalen Inklusion

In unserer Praxis-Idee Lernen barrierefrei (PS, Sek. 1) und der Praxis-Idee Barrierefreies Programmieren (PS, Sek. 1, Sek. 2) finden Sie viele zusätzliche und ausführliche Anregungen, um Digitale Inklusion im Unterricht um- und manche der hier genannten Apps einzusetzen.

Viele Tipps zum Gestalten eines inklusiven Unterrichts bietet der Wiener Bildungsserver zudem auch in seinem Workshop Digitale Inklusion, für dessen nächsten Termin im Mai es noch einige freie Plätze gibt.




Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!