6 Tipps für Distance Learning mit dem Smartphone

Wenn SchülerInnen nur ihr Smartphone zur Verfügung steht: 6 Tipps fürs Homeschooling mit dem Smartphone.

Tipps

Wenn die Eltern zuhause im Home Office arbeiten und die Kinder gleichzeitig am Unterricht via Videokonferenz teilnehmen sollen, stehen dafür in vielen Familien nicht genügend Computer zur Verfügung. Viele SchülerInnen verfügen jedoch über eigene Smartphones. Wie kann also Homeschooling nur mit einem Smartphone funktionieren? Wir haben 6 Tipps, die dabei helfen können.

1. Kommunikation sicherstellen

Die Kommunikation zwischen der/dem Lehrenden und den SchülerInnen ist das Um und Auf im Distance Learning. Im Idealfall sollte dazu pro Schule auf eine einheitliche Lösung gesetzt werden, z.B. Microsoft Teams, SchoolFox, GSuite for Education oder ähnliches. Die bekanntesten Anbieter solcher Lösungen bieten auch Apps für Smartphones an. Wenn SchülerInnen mit dem Smartphone am Unterricht via Videokonferenz teilnehmen, sollte jedoch bedacht werden, dass es am Smartphone mitunter sehr mühselig ist, längere Texte oder Nachrichten zu tippen. 

2. Smartphone als Scanner

Smartphones haben im Regelfall eine Kamerafunktion. Diese kann von den SchülerInnen genutzt werden, um z.B. ausgefüllte Arbeitsblätter oder Einträge ins Heft abzufotografieren und das Bild an die Lehrperson zu schicken. In den App Stores sind zahlreiche kostenfreie Scanner-Apps zu finden, die beim Abfotografieren von Dokumenten auf den richtigen Bildausschnitt und eine bessere Aufnahmequalität achten (z.B. Microsoft Office Lens​​​​​​​).

3. Sprachaufnahmen und Videofunktion nutzen

Video- und Sprachaufnahmen gehören ebenfalls längst zum Standard heutiger Smartphones. Diese können im Homeschooling gut genutzt werden: So können sich SchülerInnen z.B. beim Vortragen eines kurzen Referats filmen. Aus selbst ausgearbeiteten Texten könnten die SchülerInnen kurze Radiobeiträge gestalten. Selbst geschriebene Geschichten können eine gute Grundlage für ein kleines Hörspiel sein. Auch das Aufnehmen verschiedener Geräusche kann für ein Hörrätsel spannend sein. Sprachaufnahmen der Lehrperson können u.a. als Grundlage für Hörverständnis-Übungen dienen.

4. Lernvideos nutzen

Lernvideos können auch am Smartphone genutzt werden. Als Lehrperson kann man dazu entweder auf viele vorhandene Lernvideos auf YouTube zurückgreifen oder mit wenigen Mitteln selbst Lernvideos gestalten. Tipps für Lernvideo-Kanäle auf YouTube sind in unserer "Corona-Sammlung” zu finden. Tipps zur Produktion und Gestaltung von eigenen Lernvideos finden Sie im Beitrag “Lernvideos selbst gestalten”.

5. Interaktive Lerninhalte fürs Smartphone

Viele interaktive Lerninhalte können auch am Smartphone bestens genutzt werden. Mit den unten folgenden, kostenlosen Online-Tools können eigene Lerninhalte kostenlos interaktiv aufbereitet werden:

  • Learning Apps: Viele verschiedene Vorlagen, um mit eigenen Lerninhalten interaktive Lern-Apps zu gestalten. Die SchülerInnen müssen keine eigene App dafür installieren, der Internetbrowser am Smartphone genügt. Nur der/die Lehrende muss sich registrieren, SchülerInnen können die Lern-Apps ohne Registrierung nutzen.
  • Learning Snacks: Mit eigenen Lerninhalten kann eine Mischung aus interaktivem Quiz und Wissensvermittlung gestaltet werden. Die SchülerInnen müssen keine eigene App dafür installieren, der Internetbrowser am Smartphone genügt. Nur der/die Lehrende muss sich registrieren, SchülerInnen können Learning Snacks ohne Registrierung nutzen.
  • Kahoot / Quizizz / Quizalize: Damit können interaktive Quizzes selbst gestaltet werden. Die Quizzes können dann entweder live gestartet und durchgeführt werden oder als Hausaufgabe verschickt werden. Die SchülerInnen müssen dafür im Regelfall die jeweilige (kostenlose) Quiz-App installieren. Nur der/die Lehrende muss sich registrieren, SchülerInnen können die Quizze ohne Registrierung nutzen.
  • Quizlet: Lerninhalte können als digitale Karteikarten aufbereitet werden, besonders gut für Vokabeln geeignet. Die SchülerInnen müssen dafür die kostenlose Quizlet-App installieren und sich registrieren. 

Auch viele andere Online-Lerninhalte können gut am Smartphone genutzt werden. Tipps für viele kostenlose Lernmaterialien finden Sie in unserer "Corona-Sammlung".

6. QR-Codes nutzen



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!