Kreativ-Tipp: Sommererlebnisse mit Medien verarbeiten

Fotos und Videos der Sommerferien für kreative Mediengestaltung nutzen.

Tipps
Im Hintergrund ist ein Sonnenuntergang am Meer zu sehen, davor ist die dunkle Silhouette eines Mädchens mit einem Smartphone in der Hand zu erkennen, das scheinbar gerade ein Selfie aufnimmt.
Egal ob die Schüler*innen auf Urlaub waren, Ausflüge gemacht haben oder andere spannende Erlebnisse in den Ferien hatten: Die dabei entstandenen Fotos können für kreative Projekte genutzt werden.

Kinder und Jugendliche verwenden digitale Medien vor allem zum Spielen, zum Konsumieren von Inhalten oder auch zur Kommunikation mit anderen. Doch Smartphones, Tablets und Computer sind darüber hinaus auch tolle Werkzeuge, um sich kreativ auszutoben. Daher bieten wir am Lehrer*innen-Web ab sofort regelmäßig Kreativ-Tipps an und stellen Ideen und Anregungen zur kreativen Gestaltung mit digitalen Medien vor.

“Das war mein Sommer”

Neun Wochen Sommerferien liegen nun hinter den Schülerinnen und Schülern. In dieser Zeit haben viele bestimmt so einiges erlebt, seien es Urlaube, Ausflüge oder spannende Aktivitäten zuhause. Dabei entstandene Fotos können eine tolle Grundlage für verschiedenste kreative Medienprojekte bilden.

Digitale Collagen:

Aus wenigen ausgewählten und möglichst aussagekräftigen Fotos können z.B. tolle digitale Collagen unter dem Motto “Meine Sommerferien” gestaltet werden. Dazu können am Smartphone diverse Apps oder am Computer Programme wie Microsoft PowerPoint oder auch Canva genutzt werden. Die so entstandenen Collagen könnten dann auf einem gemeinsamen Plakat oder einfach in der Klasse kurz präsentiert werden.

Fotoshow:

Sofern ausreichend Bilder zur Verfügung stehen, können diese auch genutzt werden um damit eine Art Fotoshow bzw. -präsentation mit Microsoft PowerPoint zu gestalten. Diese kann auch um diverse Übergänge oder Musik ergänzt werden und dient als gute Übung, um die Funktionen der Präsentationssoftware kennenzulernen.

Story:

In sozialen Medien wie Instagram oder WhatsApp sind Stories alltäglich. Dabei werden Fotos oder kurze Videosequenzen um Emojis, Hashtags, Ortsangaben, Text oder interaktive Elemente ergänzt und zu Storys zusammengefügt. Das Format eignet sich auch hervorragend um in diesem Stil die eigenen Sommererlebnisse darzustellen. Dazu können Online-Tools wie z.B. Canva genutzt werden.

TikTok-Video:

In der App TikTok stehen kurze Videos mit einer Dauer von meist 15 bis 60 Sekunden im Mittelpunkt. Diese werden häufig, ähnlich wie Instagram-Storys, um diverse Effekte, Emojis, Texte und ähnliches ergänzt. Kreative Schüler*innen könnten daher auch versuchen, mithilfe von Canva die eigenen Sommererlebnisse in Form eines kurzen TikTok-Videos darzustellen.



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!