Kreativ-Tipp: Weihnachtliche Grüße

Kreative Möglichkeiten um digitale Weihnachtsgrüße im Unterricht zu gestalten.

Tipps
Nahaufnahme über die Schulter einer Person, die ein Smartphone quer hält und damit einen großen Weihnachtsbaum fotografiert.
Heutzutage werden Weihnachtsgrüße vor allem digital via Messenger-Apps oder soziale Medien verschickt.

Kinder und Jugendliche verwenden digitale Medien vor allem zum Spielen, zum Konsumieren von Inhalten oder auch zur Kommunikation mit anderen. Doch Smartphones, Tablets und Computer sind darüber hinaus auch tolle Werkzeuge, um sich kreativ auszutoben. Daher bieten wir am Lehrer:innen-Web regelmäßig Kreativ-Tipps an und stellen Ideen und Anregungen zur kreativen Gestaltung mit digitalen Medien vor.

Kreative Ideen für weihnachtliche Grüße

Die Zeiten, in denen Weihnachtsgrüße in Form einer Karte via Post verschickt wurden, sind für viele vorbei. Heutzutage nutzen viele soziale Medien und Messenger-Dienste wie z.B. WhatsApp um ihren Lieben in der Ferne ein frohe Festtage zu wünschen. Dies lässt sich gut zum Anlass nehmen, um digitale weihnachtliche Grüße im Unterricht zu gestalten.

Sprechendes Bild als Weihnachtsgruß:

Ein selbst gemaltes Bild, versehen mit einer kurzen Sprachaufnahme, kann einen netten Weihnachtsgruß ergeben. Mithilfe der kostenlosen App ChatterPix bzw. ChatterPix Kids (iOS, Android) ist das ganz einfach: Ihre Schüler:innen zeichnen bzw. malen ein weihnachtliches Bild, fotografieren dieses ab und fügen mit der App einen “Mund” hinzu. Im Anschluss kann eine kurze Sprachnachricht aufgenommen werden (max. 60 Sekunden). Am Ende wird alles zusammengefügt und zu sehen ist das selbst gemalte Bild, auf welchem sich ein Mund bewegt und die aufgenommene Nachricht von sich gibt. So könnte z.B. ein Weihnachtsmann-, Christkind- oder Weihnachtsbaum-Bild eine Strophe eines Weihnachtsliedes singen, frohe Weihnachten wünschen oder ein kurzes Weihnachtsgedicht zum Besten geben.

Interaktiver Adventkalender:

Wer anderen eine besondere, digitale Aufmerksamkeit zukommen lassen möchte, kann selbst einen interaktiven Adventkalender gestalten. Auf der Webseite adventmyfriend.com können Ihre Schülerinnen und Schüler kostenlos und ohne Registrierung, mit Angabe einer E-Mail-Adresse, einen eigenen digitalen Adventskalender gestalten und diesen mit Texten, Bildern oder Videos befüllen. Der fertige, digitale Adventskalender kann im Anschluss z.B. via E-Mail an andere (z.B. Freund:innen oder Familienmitglieder) verschickt werden. Ein interaktiver Adventkalender lässt sich jedoch auch ohne Internetverbindung, z.B. mit Powerpoint, gestalten. Wie das funktioniert, erfahren Sie in der Praxis-Idee Interaktiver (Advent) Kalender gestalten.

Weihnachtliches TikTok-Video:

TikTok ist vor allem bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. In der App stehen kurze Videos mit einer Dauer von meist 15 bis 60 Sekunden im Mittelpunkt. Diese werden häufig, ähnlich wie Instagram-Storys, um diverse Effekte, Emojis, Texte und ähnliches ergänzt. Natürlich finden sich darin auch allerhand Filter und Effekte, die sich gut für die Weihnachtszeit nutzen lassen. Im Mittelpunkt des Videos könnte z.B. ein selbst gesungenes Weihnachtslied, eine Playback-Darstellung eines Weihnachtslieds oder eine kreative Aufbereitung eines weihnachtlichen Gedichtes sein. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Mehr Infos und Anregungen finden Sie auch in der Praxis-Idee TikTok - Eigene Videos erstellen & reflektieren.



Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!