Medien als Ausdruckswerkzeuge

Gefühle und Stimmungen mit verschiedenen Medien vermitteln
Primarstufe
Sekundarstufe I
Sekundarstufe II
Deutsch
Werkerziehung & bildnerisches Gestalten
Musikerziehung

Kerngebiete

  • Mediengestaltung

Schlüsselkompetenzen

  • Kulturbewusstsein & kulturelle Ausdrucksfähigkeit
  • Lese- und Schreibkompetenz
  • persönliche, soziale & Lernkompetenz
  • Digitale Kompetenz

Ressourcen

  • Fotokamera
  • Computer/Internetanschluss
  • Mobile Devices: Tablet/Smartphone
  • Incredibox.com (alternativ: App zum Komponieren kurzer Musikstücke)
  • Bastelmaterial: Stifte, Scheren, Papier, Klebstoff

Einführung

In einem gemeinsamen Gespräch werden verschiedene Emotionen gesammelt und mit Worten beschrieben, wie sich diese anfühlen:

  • Wut
  • Trauer
  • Glück
  • Freude
  • Angst
  • Neid
  • etc.

MODUL A Gefühle mit dem Körper ausdrücken

Plenum

  • Notieren der verschiedenen Emotionen auf Kärtchen.
  • Pantomimenspiel mit den Kärtchen
  • Eine Karte wird gezogen - die jeweilige Emotion wird pantomimisch dargestellt.
  • Erraten der dargestellten Emotion

MODUL B Gefühle mit Farben und Formen ausdrücken

Einzelarbeit

Die Kinder wählen eine Emotion aus, die sie darstellen möchten. Dafür steht ihnen Tonpapier in verschiedenen Farben und geometrischen Formen zu Verfügung. Zuerst legen die Kinder daraus ein Motiv. Anschließend werden diese auf ein Zeichenblatt geklebt. Auf der Rückseite haben die Kinder Platz, um sich Notizen zu ihren dargestellten Emotionen zu machen.

Diskussion und Präsentation im Plenum

  • Wer errät, welche Emotionen hier jeweils dargestellt sind?
  • Diskutieren und Philosophieren über Farben und Formen und deren Wirkungen.
  • Welches Gefühl ist eher kantig?
  • Welches Gefühl rund und fließend?
  • Warum haben wir hier oft die gleichen Vorstellungen? 

MODUL C Gefühle und Stimmungen mit Fotos ausdrücken

Partnerarbeit | Gruppenarbeit | Plenum

Im Plenum wird besprochen,  wie man Gefühle und Stimmungen mit Fotos vermitteln kann, obwohl es sich dabei doch um "unsichtbare Dinge" handelt. 

Anschließend recherchieren die Kinder in Paaren oder Gruppen auf der Plattform www.pixabay.com (Fotoplattform mit CC0-Bildern, die uneingeschränkt verwendet werden dürfen) nach Bildern, die Emotionen und Stimmungen ausdrücken. Dabei dürfen die Kinder selbst wählen, ob sie verschiedene Bilder zu einer Emotion suchen möchten, oder ob sie eine Collage aus vielen Emotionen erstellen.
Anschließend können die Kinder auch selbst fotografieren und die Fotos nachbearbeiten. Vor allem können sie dabei mit verschiedenen Filtern experimentieren und diese zur optischen Unterstreichung der Stimmung einsetzen. 


MODUL D Gefühle mit Sprache ausdrücken

Einzelarbeit

Jedes Kind schreibt mindestens ein Elfchen zu einer ausgewählten Emotion.

Auf www.wortwolken.com kann jeder Schüler bzw. jede Schülerin sein bzw. ihr persönliches Elfchen ins Textfeld eingeben und mit einem Mausklick automatisch eine Wortwolke generieren. Diese kann je nach Emotion, die dargestellt werden soll angepasst werden (Anordnung der Wörter, Schriftart, Farbe etc.). Das fertige Produkt wird anschließend auf dem Computer abgespeichert.


MODUL E Gefühle mit Musik ausdrücken

Gruppenarbeit

Mit INCREDIBOX - www.incredibox.com - können ganz ohne Vorkenntnisse eigene Musikstücke bzw "Mixes" aus verschiedenen Sounds zusammengestellt und mit anderen geteilt werden. Die Handhabung ist sehr einfach, da nur mittels Drag-and-Drop (Ziehen und Ablegen) von Symbolen gearbeitet wird. Und das Ergebnis klingt richtig gut!

Es kann zwischen vier verschiedenen Beatbox-Bands gewählt werden, die auch verschiedene Sounds produzieren. Hier macht es Sinn, sich zuerst einfach ´mal durchzuhören. Hat man sich für eine Band entschieden, kann es schon mit dem Erstellen des eigenen Musikstücks losgehen. Um die Bandmitglieder zum Singen, Pfeifen, Summen oder Beatboxen zu bringen, zieht man das entsprechende Symbol mit gedrückter linker Maustaste aus der unteren Leiste auf ein Bandmitglied und legt es dort ab. Jedes Symbol steht für einen Sound. Ähnlich einem DJ "mixt" man so die Sounds zusammen. Dabei kann zwischen 20 verschiedenen Sounds aus den Bereichen Beats, Effekte, Melodien, Stimmen gewählt werden.  

Die Beatboxer beginnen - je nach ausgewähltem Sound - Geräusche zu machen. Die Klänge werden automatisch gemeinsam abgespielt, können aber auch durch Klick auf das Kopfhörer-Symbol bzw. das Lautsprecher-Symbol einzeln stumm geschaltet bzw. einzeln abgespielt werden.

Der "Mix" kann schließlich durch Klick auf den "Record"-Button  aufgenommen und dann mit anderen per Mail oder über die bekannten sozialen Netzwerke geteilt werden. Alle geteilten Musikstücke können außerdem bewertet werden. Wer genug Likes bekommt, schafft es vielleicht sogar in die "Top 50"!


Reflexion

Plenum

  • Präsentation aller Arbeiten (Plakate)

Reflexion:

  • Welche Gefühle, Stimmungen und Emotionen gibt es?
  • Auf welche Arten kann ich anderen Gefühle und Stimmungen vermitteln?
  • Mit welchen Werkzeugen kann ich diese ausdrücken?