Tipps zur digitalen Grundbildung: Computational Thinking

Praxis-Ideen und Tipps passend zu den Lehrplan-Inhalten der verbindlichen Übung “Digitale Grundbildung”.

1

Die Digitale Grundbildung ist seit Herbst 2018 eine verbindliche Übung in der Sekundarstufe 1. Der Lehrplan setzt sich aus 8 verschiedenen Kerngebieten zusammen. Am LehrerInnen-Web gehen wir monatlich auf je ein Kerngebiet näher ein und verlinken passende Praxis-Ideen und Tipps.

Heutzutage sind wir von vielen Geräten und Medien umgeben, die im Hintergrund von Programmen und Algorithmen gesteuert werden. Um die Mechanismen dieser Medien und Geräte verstehen zu können, ist es daher wichtig zu verstehen, was ein Algorithmus ist und wie Programmierung funktioniert. Genau darum geht es im Kerngebiet Computational Thinking, das sich in etwa mit “informatischem Denken” übersetzen lässt. Die Schülerinnen und Schüler sollen mit Algorithmen arbeiten und Programmiersprachen kreativ nutzen.

Mit Algorithmen arbeiten:

Schülerinnen und Schüler...

  • nennen und beschreiben Abläufe aus dem Alltag.
  • verwenden, erstellen und reflektieren Codierungen (z.B. Geheimschrift, QR-Code).
  • vollziehen eindeutige Handlungsanleitungen (Algorithmen) nach und führen diese aus.
  • formulieren eindeutige Handlungsanleitungen (Algorithmen) verbal und schriftlich.

Passende Praxis-Ideen:

Kreative Nutzung von Programmiersprachen:

Schülerinnen und Schüler...

  • erstellen einfache Programme oder Webanwendungen mit geeigneten Tools, um ein bestimmtes Problem zu lösen oder eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen.
  • kennen unterschiedliche Programmiersprachen und Produktionsabläufe.


Bewertungen & Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um Bewertungen und Kommentare abgeben zu können.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare (1)

(inaktiver Account) am 18.01.2021
test