Radiowerbung für ein fiktives Produkt gestalten

Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich mit Radiowerbung und entwickeln dann in Gruppenarbeit einen kurzen Audio-Spot zu einem fiktiven Produkt.
Sekundarstufe I
Sekundarstufe II
Deutsch
Fremdsprachen
Geografie & Wirtschaftskunde
Musikerziehung

Kerngebiete

  • Mediengestaltung
  • Aspekte von Medienwandel und Digitalisierung

Schlüsselkompetenzen

  • Digitale Kompetenz
  • Kulturbewusstsein & kulturelle Ausdrucksfähigkeit
  • Fremdsprachliche Kompetenz

Ressourcen

  • Aufnahmen von Werbeblöcken aus verschiedenen Radiosendern
  • Aufnahmegerät oder Smartphones
  • Flipchart oder Whiteboard
  • Computer mit Audio-Schnittprogramm (z.B. Audacity)

Einführung

Sprechen Sie mit den SchülerInnen über das Medium Radio.

  • Welche Radiosender hörst du?
  • Welche Sendungen und welche Inhalte gefallen dir besonders?
  • Wie wirkt Radiowerbung auf dich?
  • Ist dir schon "Product Placement" im Radio aufgefallen?

Reflexion

Vergleich der verschiedenen Werbeformen:

  • Welche Unterschiede, welche Gemeinsamkeiten gibt es zwischen Bildwerbung, Hörfunk/Audio-Werbung und Video?
  • Wie kann man Werbung von Information unterscheiden?
  • Was sind die positiven und negativen Aspekte von Werbung?
  • Wie werden Produkte attraktiv dargestellt?
  • Wie kann man selbst Werbung für eine gute Sache machen?

Weiterführende Ideen

Diese Methode ist auch als Videoprojekt durchführbar. Das Video kann ebenfalls in einer Einstellung, unter Einsatz der Pause-Funktion, mit dem Smartphone gedreht werden.


Sachinformationen

Arten von Radiospots

Werbung im Radio kann in vielen verschiedenen Formen auftreten:

  • Der klassische Radio-Spot ist etwa 20 bis 30 Sekunden lang und wird im Rahmen eines Werbeblocks von 3-5 Minuten Länge ausgestrahlt
  • Der Kurz- oder Blitz-Spot ist nur 5 bis 10 Sekunden lang
  • Der Tandem-Spot besteht aus zwei Teilen, die im Rahmen des selben Werbeblocks gesendet werden. Meist ist der erste Teil ein "Teaser", der das Publikum neugierig machen soll. Der zweite Teil enthält die Auflösung. Es kann auch ein klassischer Spot mit einem Kurz-Spot kombiniert werden.
  • Als Doppel-Spot wird ein Werbespot bezeichnet, der zweimal innerhalb des selben Werbeblocks gesendet wird. Durch die Wiederholung soll sich das Produkt besser im Gedächtnis einprägen.
  • Auch ein Content-Spot ist ein zweiteiliger Spot, wobei aber zwischen den Teilen keine Werbung, sondern redaktioneller Inhalt gesendet wird.
  • Der Solo-Spot wird im laufenden Programm außerhalb eines Werbeblocks gesendet.
  • Live Reader: Ein Moderator oder eine Moderatorin liest den Werbetext vor.
  • Ein Allonge-Spot besteht aus einem gleichbleibenden Basis-Spot und angefügten aktuellen Informationen.
  • Product Placement nennt man es, wenn ein Produkt im Rahmen der Sendung besprochen wird, ohne dass dies sofort als Werbung erkennbar wäre.