Wien mit dem Bee-Bot erkunden

Die Arbeit mit der Wien-Matte im Unterricht
Elementarstufe
Primarstufe
Deutsch
Geografie & Wirtschaftskunde
Mathematik
Geschichte & Sozialkunde

Kerngebiete

  • Computational Thinking

Schlüsselkompetenzen

  • persönliche, soziale & Lernkompetenz
  • Mathematische & Naturwissenschaftliche Kompetenz
  • Lese- und Schreibkompetenz
  • Digitale Kompetenz

Ressourcen

Natürlich kann die Wien Matte in einer Druckerei (auf eigene Kosten!) auf A0-Format gedruckt werden. Gerne lassen wir Ihnen dafür die passende Datei zukommen. Anfragen diesbezüglich bitte via E-Mail an redaktion(at)lehrerweb.wien.


Einführung

Plenum

Ziel dieses Moduls ist es, dass die SchülerInnen die Grundlagen des Coding vermittelt bekommen, auf welchen danach aufgebaut werden kann.

SACHGESPRÄCH

  • Was ist ein Roboter? 
  • Wo finden wir Roboter im Alltag? 
  • Welche Roboter kennt ihr? 
  • Wie "steuert" man einen Roboter? 

AKTIVITÄT Programmiere den Roboter

Die SchülerInnen "programmieren" die Lehrperson durch Befehls-Ansagen zu einem vorgegebenen Ort innerhalb des Raums. Wichtig: Beim Programmieren ist es notwendig sehr genaue und kurze Befehle zu geben. So reicht es nicht "Gehe zum Fenster" zu sagen, sondern dies muss z.B. in Form einzelner Befehle wie "Gehe vier Schritte gerade aus, drehe dich um 90 Grad nach links...." geschehen. Zur Unterstützung können Befehlskarten benutzt werden. Folgende Befehle sind zulässig: Gehe (...) Schritte gerade aus, drehe dich um (...) Grad nach links/rechts, gehe (...) Schritte rückwärts. 


Reflexion

  • Wie funktionieren Roboter?
  • Was hat er für Funktionen?
  • Was hat euch am besten gefallen?
  • Welche berühmten Sehenswürdigkeiten gibt es in Wien?

Weiterführende Ideen

  • Die KiwiThek-Rätselrallye eignet sich gut als Ergänzung zur Wien-Matte und unterstützt die Medienkompetenz durch erste Rechercheaufgaben.
  • Die SchülerInnen können sich selbst Aufgaben überlegen und Aufgabenkärtchen erstellen, die sie oder MitschülerInnen dann zu lösen versuchen.
  • Zur Wien Matte gibt es eine passende Learning App zum Vertiefen der Sehenswürdigkeiten in Wien.
  • Als Gemeinschaftsprojekt können Matten zu anderen Orten oder auch Themen entstehen, die dann wiederum eine Vorlage für ganz neue Aufgaben sein können. Wichtig dabei ist quadratische Felder mit einer Seitenlänge von 15 cm (entspricht der Schrittlänge der Lernroboter) einzuzeichnen.

Einige Ideen für den Elementarbereich, welche jedoch abgeändert auch in der Primarstufe eingesetzt werden können, finden Sie unter medienkindergarten.wien.

  • Mathematik mit dem Lernroboter: Ein/e SchülerIn darf den Roboter von einem beliebigen Startfeld zum Ziel fahren. Ein/e weiterer/e SchülerIn notiert die Ziffern und addiert diese danach oder versucht gleich im Kopf mitzurechnen. 

Sachinformationen

Für dieses Projekt können verschiedene Roboter zum Einsatz kommen. Aufgrund der gleichen Schrittlänge können Bee-Bot, Blue-Bot und Cubetto in jedem Fall eingesetzt werden. Natürlich können auch andere Roboter verwendet werden, wobei hier zu beachten ist, dass für unsere Wien-Matte und die dazugehörigen Aufgaben eine Schrittlänge von 15cm notwendig ist. 

Je nach Erfahrung der SchülerInnen empfiehlt es sich mit einfachen Übungen zu beginnen um die Bedienung des Roboters kennenzulernen. Im Falle des Blue-Bot gibt es drei verschiedene Arten zu programmieren: Mittels Knöpfe, welche direkt am Körper des Roboters sind, mittels Tactile Reader oder mit dem Tablet (genauere Beschreibung siehe hier). Die unterschiedlichen Programmierarten können nach Bedarf eingesetzt und auch gemixt werden, denn sie enthalten alle die gleichen Symbole. 

Unsere Aufgaben sind für die Programmierung direkt am Roboter ausgerichtet und sollten (bis auf wenige Ausnahmen wegen der Länge der Befehlsketten) auch am Tactile Reader und am Tablet funktionieren.